ende
ende
menu

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

CADIZ: Perle Südspaniens & älteste Stadt Europas!

“Cadiz ist wunderschön, Du wirst sehen.” – “Cadiz?! Oh, it is absolutely beautiful … You are going to love it, Elena.” Viele Stimmen habe ich bereits über mein aktuelles Reiseziel in Spanien, die Stadt Cadiz am südwestlichsten Zipfel des Landes vernommen, und alle erzählen sie mir dasselbe: Es ist einfach nur wunderschön hier. Die einzigartige Lage der Stadt, die an nahezu allen Seiten vom tiefblauen Meer des Atlantik umgeben ist, die Herzlichkeit der Einheimischen, der wirklich lustige Dialekt genannt “gaditano” welcher überall in den Straßen zu hören ist, eingebettet in 3.000 Jahre Kulturgeschichte – Wow. Nun bin ich drei Tage hier und kann mich immer noch kaum satt sehen, geschweige denn essen: An den Farben, den Formen, den vielen Details & lustigen Sprüchen, den ausgezeichneten Tapas und endlos langen Sandstränden welche Cadiz umschmiegen. So ein Sonnenuntergang in La Caleta, dem wohl berühmtesten Strand der Stadt, bei dem die Sonne als tiefrote, große Scheibe im Meer versinkt nur um kurz davor die Stadt in goldenes Licht zu tauchen, kann schon echte Begeisterungsstürme auslösen. Gebt Ihr mir recht?

Gestern aufgenommen, heute frisch am Reiseblog: Die Sonne Südspaniens versinkt im Meer von La Caleta, Cadiz ...

Gestern aufgenommen, heute frisch am Reiseblog: Die Sonne Südspaniens versinkt im Meer von La Caleta, Cadiz …

Kurz davor genieße ich die Aussicht vom wohl berühmtesten Turm der Stadt, dem Torre Tavira welcher als einer von 129 Türmen das Stadtbild von Cadiz prägt.

Kurz davor genieße ich die Aussicht vom wohl berühmtesten Turm der Stadt, dem Torre Tavira welcher als einer von 129 Türmen das Stadtbild von Cadiz prägt.

Cadiz selbst ist tatsächlich zum größten Teil vom Meer umgeben ... nur eine dünne Landzunge verbindet die Stadt mit dem Festland an der südwestlichsten Spitze Spaniens, nahe der Grenze zu Portugal.

Cadiz selbst ist tatsächlich zum größten Teil vom Meer umgeben … nur eine dünne Landzunge verbindet die Stadt mit dem Festland an der südwestlichsten Spitze Spaniens, nahe der Grenze zu Portugal und rund eineinhalb Stunden südlich von Sevilla.

Eine gute Möglichkeit, um die Stadt aus kulinarischer Sicht kennen zu lernen, ist die sogenannte "Ruta del Tapeo", oder Tapas-Route welche von Anfang August bis Mitte September durch die ganze Stadt führt. Um € 2,70 pro Bar kann man hier Tapas plus Getränke verkosten ... eine gute und kostengünstige Idee :)

Eine gute Möglichkeit, um die Stadt aus kulinarischer Sicht kennen zu lernen, ist die sogenannte “Ruta del Tapeo”, oder Tapas-Route welche von Anfang August bis Mitte September durch die ganze Stadt führt. Um € 2,70 pro Bar kann man hier Tapas plus Getränke verkosten … eine gute und sehr preiswerte Idee :)

Das Ergebnis sieht dann beispielsweise so aus: Saftiges, gebratenes Gemüse mit Meeresfrüchte ... einfach köstlich zu einer frischen "Cana" Bier!

Das Ergebnis sieht dann beispielsweise so aus: Saftiges, gebratenes Gemüse mit Meeresfrüchte … einfach köstlich zu einer frischen “Cana” Bier!

Die dicken, saftigen und wahrlich schmackhaften Oliven Andalusiens sind aber auch nicht zu verachten ... herrlich. Ich könnte hier einfach nur essen, essen, essen ... :D

Die dicken, saftigen und wahrlich schmackhaften Oliven Andalusiens sind aber auch nicht zu verachten … herrlich. Ich könnte hier einfach nur essen, essen, essen … :D

Gleich am ersten Tag meines Besuches gibt es das erste "Einweihungsritual": Zu Besuch auf dem dichtgedrängten Fischmarkt der Stadt, bieten sich mir Aus- und Einsichten, wie ich sie noch nie zuvor gesehen habe. Fisch & Meeresfrüchte in sämtlichen Farben, Formen & Gerüchen ... was für ein Erlebnis.

Gleich am ersten Tag meines Besuches gibt es das erste “Einweihungsritual”: Zu Besuch auf dem dichtgedrängten Fischmarkt der Stadt, bieten sich mir Aus- und Einsichten, wie ich sie noch nie zuvor gesehen habe. Fisch & Meeresfrüchte in sämtlichen Farben, Formen & Gerüchen … was für ein Erlebnis.

Wir kaufen gleich mal für die nächsten Tage ein: Hier in Cadiz genießt man am besten jeden Tag (fang)frischen Fisch aus dem Meer!

Wir kaufen gleich mal für die nächsten Tage ein: Hier in Cadiz genießt man am besten jeden Tag (fang)frischen Fisch aus dem Meer!

Mahlzeit: Buen provecho y Salud! Auf Tapas-Tour in der Altstadt von Cadiz, die beste Uhrzeit dafür ist zwischen 14.00 und 16.00 Uhr rund um Mittagessenszeit & vor der anschließenden Siesta. ;)

Mahlzeit: Buen provecho y Salud! Auf Tapas-Tour in der Altstadt von Cadiz, die beste Uhrzeit dafür ist zwischen 14.00 und 16.00 Uhr rund um Mittagessenszeit & vor der anschließenden Siesta. ;)

 

Cadiz, das ist südspanische Herzlichkeit gepaart mit faszinierender Kulturgeschichte und ausgezeichneter Gastronomie. “Das Einzige, was es hier nicht gibt, ist Arbeit”, erzählt mir eine Einheimische.

In der Tat kommt man aktuell um die Tatsache nicht herum, dass die Arbeitssituation angespannt ist – was viele Menschen jedoch nicht daran hindert, dennoch in Cadiz zu verweilen. Die Lebensqualität ist hoch, das stelle ich in kurzer Zeit fest, das Netzwerk der Familien hält viele Menschen die schwierige Wirtschaftslage zu überdauern – doch wie lange (noch)? Diese Frage stellen sich wohl viele hier in Spanien, besonders hier im Süden wo die Arbeitslosigkeit bis zu 40% (!) beträgt … In der Zwischenzeit spazieren wir durch Cadiz, beobachten spontane Straßenfeste, genießen unsere Tapas und die ausgezeichnete Küche der Einheimischen und lassen uns von ebendiesen bei der Hand nehmen. Cadiz ist ein offenes Buch … in das schon die Phönizier, Römer, Karthager, Araber und schließlich die Christen geschrieben haben: Auch heute noch ist in Cadiz jedes zweite Gebäude mit der religiösen und kulturellen Geschichte der Stadt verbunden, wie mir scheint. Seine Blüte erlebt Cadiz im 18. Jahrhundert zur Zeit des Überseehandels mit den spanischen Kolonien: Die einst wichtigste Stadt Europas hat ihren Charme bis heute erhalten und fasziniert mich zutiefst. Nach meiner kulinarisch-kreativen Abenteuerreise durch Galizien habe ich nun ein neues Ziel in Spanien, von dem ich sagen kann: Hier muss ich unbedingt (und schon bald) wiederkehren!

Unterwegs in Cadiz finden sich viele geschichtsträchtige und einladende Plätzchen wie diese ...

Unterwegs in Cadiz finden sich viele geschichtsträchtige und einladende Plätzchen wie diese …

... am Platz der Kathedrale lohnt ein Blick auf und in das massive Gebäude, welches im barocken Stil begonnen und im neo-klassizistischen Stil beendet worden ist: Beeindruckend.

… am Platz der Kathedrale lohnt ein Blick auf und in das massive Gebäude, welches im barocken Stil begonnen und im neo-klassizistischen Stil beendet worden ist: Beeindruckend.

Unmittelbar neben der Weite des Atlantiks lädt der Parque Genoves zum Spazieren und Verweilen ein.

Unmittelbar neben der Weite des Atlantiks lädt der Parque Genoves zum Spazieren und Verweilen ein.

Am Strand von La Caleta, dem berühmten "Hausstrand" der Einwohner von Cadiz, tummeln sich diese zahlreichen Fischerboote.

Am Strand von La Caleta, dem berühmten “Hausstrand” der Einwohner von Cadiz, tummeln sich diese zahlreichen Fischerboote die täglich tonnenweise (?!) fangfrischen Fisch in die Markthallen der Stadt liefern.

Spontan gefeiert: Wir beobachten dieses Paar beim Tanz auf der Straße, dem die Menschenmenge ringsum kräftig applaudiert: Sonne & Lebensgefühl machen für ein wunderbares Urlaubserlebnis in Cadiz.

Spontan gefeiert: Wir beobachten dieses Paar beim Tanz auf der Straße, dem die Menschenmenge ringsum kräftig applaudiert: Sonne & Lebensgefühl machen für ein wunderbares Urlaubserlebnis in Cadiz.

 

Ihr wollt mehr? Ich auch. 😀 Hier gibt es weitere, traumhafte Fotos von meinem Aufenthalt in Cadiz … Genuss pur!

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Unterwegs im Sonnenland Mittelburgenland: Segway, Salzstangerl & süße Verführungen .. !
Drei Tage in Tarifa: Kosmopolitsches Kleinstädtchen "mit Biss"

4 Comments

  1. Janett

    Hört sich nach einem tollen Ziel für den kalten Mitteleuropäischen Sommer an. Ich werd mir das auf jeden Fall mal auf meine Bucketlist schreiben. Tolle Stadt, macht Lust auf mehr !

    Reply
  2. Elena

    Janett, Cádiz ist in der Tat einfach traumhaft – Winter wie Sommer, hat es dort immer angenehme 15-25 bzw. 30 Grad. So schön! Es freut mich, dass Dir mein Artikel gefallen hat!

    PS: Ich dachte schon, dass Du mit “kaltem mitteleuropäischen Sommer” richtig liegst … kann ja auch bei uns im Sommer mitunter ganz schön kalt & regnerisch werden :p

    Reply
  3. Kreativ Reisen in Cádiz: Geheimtipps rund um Bolonia & Vejer De La Frontera » Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] zu den alten Römer-Ruinen der Bucht von Bolonia. Spanien schöpft hier wie bei unseren ersten Besucher-Erlebnissen in der Stadt Cádiz sowie rund um Tarifa erneut aus dem Vollen: Endlos lange Sandstrände. Keine […]

    Reply

Leave a Reply


Menu Title