ende
ende
menu

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Das Jahr meines Lebens: Unterwegs in Aotearoa Neuseeland. Heute für Euch: Reise über die Nordinsel

Bei den ersten Schritten in einem neuen Land fühlt man sich manchmal wie der erste Mensch. Geht es Euch auch so? Alles ist neu, alles ist anders, ich habe ständig das Gefühl peinliche Fragen zu stellen: “Aber wo lebt Ihr dann im Winter?”

Ich lache ich mit den Kiwis, als ich die – für meine mitteleuropäischen Begriffe sehr einfach verglasten, dünnwandigen – “Sommerhäuser” in Tauranga & Taupo sehe. “Na, hier natürlich”, lachen diese noch mehr, als sie meine verwunderten Blicke treffen. Ich schiebe den Gedanken erst mal zur Seite und suche eine meiner ersten Adressen bei der Reise über die Nordinsel in Neuseeland: Die Tiki Lodge mitten in der Stadt Taupo, das malerisch an einem See zu Fuße mächtiger Vulkane liegt. Hier erwartet mich …

Das erste Hongi meines Lebens! Die erste Maori-Legende, erzählt vor dem vielleicht schönsten Sonnenuntergang meines Lebens – bis dato jedenfalls. Wer in Neuseeland weilt, neigt zu Superlativen!

Aber was, bitte schön, ist ein Hongi?!

Ankommen - aufleben. Der Marketing-Spruch der Österreich Werbung gilt für mich in diesen ersten Tagen in Neuseeland.

Ankommen – aufleben. Der Marketing-Spruch der Österreich Werbung gilt für mich in diesen ersten Tagen in Neuseeland. Im Küstenort Tauranga empfehle ich Euch unbedingt eine Besteigung des hinter mir liegenden Mount Maunganui mit traumhaften Blicken über Stadt und Meeresbucht: Die Schweißtropfen lohnen sich und – dieser Vulkan ist meines Erachtens nicht mehr aktiv (gewesen) …

Zu Besuch im wunderschönen Taupo gehe ich gleich mal los und erkunde die wilde Natur rund um die Stadt: Hier die sogenannten Huka Falls, welche tosend Richtung Lake Taupo donnern.

Zu Besuch im wunderschönen Taupo gehe ich gleich mal los und erkunde die wilde Natur rund um die Stadt: Hier die sogenannten Huka Falls, welche tosend Richtung Lake Taupo donnern.

Am nächsten Tag gönne ich mir spontan eine Bootsfahrt auf dem gewaltigen See (knapp 200 Kilometer Ausdehnung hat Lake Taupo!), allerdings in einem weniger luxuriösen Boot als diesem ...

Am nächsten Tag gönne ich mir spontan eine Bootsfahrt auf dem gewaltigen See von Taupo (knapp 200 Kilometer Ausdehnung hat Lake Taupo!), allerdings in einem weniger luxuriösen Boot als diesem …

… um zu diesen berühmten Felsschnitzereien der Maori zu gelangen: Wirklich eindrucksvolle Zeichen einer lebendigen Kultur in Neuseeland.

… um zu diesen berühmten Felsschnitzereien der Maori zu gelangen: Wirklich eindrucksvolle Zeichen einer lebendigen Kultur in Neuseeland.

Zurück in der charmanten "Tiki Lodge", meiner ersten richtigen "Backpacker-Experience", begrüßt mich die Maori-Besitzerin mit einem traditionellen Hongi: Dabei wenden sich zwei Menschen mit der Nasenspitze zueinander, sodass diese einander fast berühren, und tauschen symbolisch den Atem zur Begrüßung. Eine schöne Geste wie ich finde!

Zurück in der charmanten “Tiki Lodge”, meiner ersten richtigen “Backpacker-Experience”, begrüßt mich die Maori-Besitzerin mit einem traditionellen Hongi: Dabei wenden sich zwei Menschen mit der Nasenspitze zueinander, sodass diese einander fast berühren, und tauschen symbolisch den Atem zur Begrüßung. Neben unserem klassischen Händedruck oder Küsschen auf die Wangen ein schönes Zeichen wie ich finde!

Der erste in einer langen Reihe traumhafter Sonnenuntergänge in Neuseeland …!

Der erste in einer langen Reihe traumhafter Sonnenuntergänge in Neuseeland …!

 

Wie die Maori-Legende der Vulkanberge rund um Lake Taupo im Detail geht, weiß ich heute nicht mehr so genau. Sicher ist, dass es sich um einen “weiblichen Berg” nördlich des Sees handelt (wer vom See aus Richtung Norden sieht, kann in den Hügeln am Horizont tatsächlich die Silhouette einer liegenden Frau samt Bauch & Busen erkennen). Um diese sollen sich die “männlichen Vulkanberge” Mount Ruapehu, Mount Ngaurahoe und Mount Taranaki gestritten haben. Sodenn wurde Mount Taranaki vom stärksten wie höchsten Vulkan Mount Ruapehu weit in den Westen verbannt. Dort ist dieser noch heute als einsamer, hoch aufragender Vulkankegel in einer andernfalls flachen Landschaft zu erkennen.

Parallel dazu lese ich in meinem “Rough Guide to New Zealand” (aus Prinzip kaufte ich damals keinen Lonely Planet: Ich wollte etwas anderes als die anderen und vertraute den guten Leserkritiken im Internet) über Höhenmeter, geothermale Aktivitäten und die wohl berühmteste Tageswanderung des Landes: Das sogenannte “Tongariro Crossing“. Der etwa zehn- bis zwölfstündige Tag (inklusive Transfers, Auf- und Abstieg sowie Pausen) erfordert gute Fitness und verlangt seinen Teilnehmern einiges ab, ermöglicht jedoch ungeahnte Einblicke in eine – erneut für mitteleuropäische Verhältnisse – völlig neue Welt. Wow!

Blick auf den Mount Ngaurahoe, dem "Schicksalsberg" aus Herr der Ringe und Heimat der berühmten Tageswanderung "Tongariro Crossing". Schlechtes Wetter oder mangelnde Zeit haben mich den Tag leider noch nicht erleben lassen: Ich hoffe, dass es beim nächsten Neuseeland-Besuch klappt!

Blick auf den Mount Ngaurahoe, dem “Schicksalsberg” aus Herr der Ringe und Heimat der berühmten Tageswanderung “Tongariro Crossing”.

Zwischen Tauranga & Taupo liegt auf der Nordinsel das "Kiwi Country", 360 Kiwifruit Experience in Te Puke. Lohnenswert für alle Kiwifruit-Fans !!

Zwischen Tauranga & Taupo liegt auf der Nordinsel das “Kiwi Country”, 360 Kiwifruit Experience in Te Puke. Lohnenswert für alle Kiwifruit-Fans, bin ich schon fasziniert zum ersten Mal einen Kiwi-Baum zu sehen, die zarten Früchte im Sommer vor der Ernte anzugreifen und überhaupt einiges mehr über die identitsstiftende Landesfrucht zu lernen.

 

“Windy Wellington”: Die Hauptstadt Neuseelands ist Sprungbrett in den Süden und hat kulturell wie eventmäßig einiges zu bieten.

Wenn ich mich in einer der (relativ wenigen!) Großstädte Neuseelands rundum wohl gefühlt habe, dann Wellington. Die Hauptstadt der Kiwis beherbergt das Parlamentsgebäude der Nation mit dem klingenden Namen “Beehive”, und gleich verrate ich Euch was zur Namensgebung “Bienenstock” geführt hat. “Windy Wellington” mag sein, da es aufgrund seiner  Lage an der von Seefahrern gefürchteten Cook Strait zwischen Nord- und Südinseln des Landes immer wieder zu starken Winden und Stürmen kommt. Allzu sehr hat mich der Wind dort jedoch nie gestört – vielleicht habe ich aber auch keinen der ärgsten Stürme während meiner Zeit in Neuseeland erlebt!

Was Ihr in Wellington auf keinen Fall verpassen dürft, ist ein Besuch des Te Papa Tongarewa, Neuseelands Nationalmuseum. Dieses Museum bietet eine einzigartige, absolut interaktive und sehr ansprechende Form der Museumsdidaktik, sprich Wissensvermittlung. Schon während meines Kulturtourismus-Studiums hatte ich über dieses Museum gehört und ging natürlich mit entsprechend hohen Erwartungen hinein. Das Beste: Ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil. Meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen!

Angekommen in Wellington: Erst mal ist es Zeit für einen gemütlichen Stroll entlang der Cuba Mall, Wellingtons "cooler" Hauptstraße mit zahlreichen Läden, Bars und Restaurants.

Angekommen in Wellington: Erst mal ist es Zeit für einen gemütlichen Stroll entlang der Cuba Mall, Wellingtons “cooler” Hauptstraße mit zahlreichen Läden, Bars und Restaurants.

Cuba in Neuseeland ?? Erst ein halbes Jahr davor war ich dort mit meinen Eltern zu Gast, umso spannender daher diesen Zusammenhang hier wieder zu finden.

Cuba in Neuseeland ?? Erst ein halbes Jahr davor war ich dort mit meinen Eltern zu Gast, umso spannender daher diesen Zusammenhang hier wieder zu finden.

Das neuseeländische Parlamentsgebäude ähnelt tatsächlich einem "Bienenstock", die Namensgebung also ist gelungen.

Das neuseeländische Parlamentsgebäude ähnelt tatsächlich einem “Bienenstock”, die Namensgebung also ist gelungen.

Im Te Papa Tongarewa "sprechen echte Maori" mit uns: Diese und viele weitere anschauliche Beispiele machen das Museum zu einem lebendigen Ort der kulturellen Begegnung.

Im Te Papa Tongarewa “sprechen echte Maori” mit uns: Diese und viele weitere anschauliche Beispiele machen das Museum zu einem lebendigen Ort der kulturellen Begegnung.

Direkt aus der Innenstadt führt eine Bahn hinauf in einen Park mit einer wunderschönen Aussicht über die Stadt und den Hafen - lohnenswert!

Direkt aus der Innenstadt führt eine Bahn hinauf in einen Park mit einer wunderschönen Aussicht über die Stadt und den Hafen – lohnenswert!

Wenig später heißt es auch schon wieder Abschied nehmen von Wellington & der Nordinsel - zumindest fürs Erste: Meine Zeit bei "Creative Tourism New Zealand" beginnt, das Hauptquartier befindet sich auf der Südinsel des Landes. Auf mit der Fähre von Nord nach Süd also!

Wenig später heißt es auch schon wieder Abschied nehmen von Wellington & der Nordinsel – zumindest fürs Erste: Meine Zeit bei “Creative Tourism New Zealand” beginnt, das Hauptquartier befindet sich auf der Südinsel des Landes. Auf mit der Interislander Ferry von Nord nach Süd also!

 

Ankommen auf der Südinsel: Weingärten. Wälder. Weite, wunderschön geschwungene Buchten … und meine neue Heimat auf Zeit.

Die ersten Tage und Momente im Licht dieser Sommersonne verschwimmen heute für mich zu einem einzig wahr gewordenen Traum. Der herzliche Empfang meiner neuen Gastfamilie. Die wunderschöne Umgebung inmitten von Naturlandschaften, die mir den Atem rauben. Einzigartige Farnwälder, dazu endlos lange Weingartenzeilen wie sie in der “Neuen Welt” typisch sind, eine Kleinstadt namens Motueka am Tor zum vielleicht schönsten Nationalpark Neuseelands, dem Abel Tasman National Park …

Gleich nach meiner Ankunft am Land wusste ich, ich würde bald ein Auto brauchen um all dies unabhängig und individuell erkunden zu können. Aber las ich nicht, “das macht man hier einfach so, in der neuen Welt – mal eben ein Auto kaufen” ?? Noch konnte ich es mir, wie so viele andere Dinge, nicht vorstellen. Doch davon erzähle ich Euch dann beim nächsten Mal, wenn es wieder heißt: “Das Jahr meines Lebens: Unterwegs in Aotearoa Neuseeland.”

Stay tuned! 😉

Ich setze den ersten Fuß auf Neuseelands Südinsel und sehe … Wein. Wohin das Auge reicht. Schon mal vielversprechend als alte, österreichische Weinliebhaberin ;)

Ich setze den ersten Fuß auf Neuseelands Südinsel und sehe … Wein. Wohin das Auge reicht. Schon mal vielversprechend als österreichische Weinliebhaberin mit Wurzeln im niederösterreichischen Weinbaugebiet Kamptal ;)

Ich bin angekommen: Mein neues, entzückend süßes kleines Zuhause am "Kereru Estate" der Familie Raymond in Neuseeland!

Ich bin angekommen: Mein neues, entzückend süßes kleines Zuhause am “Kereru Estate” der Familie Raymond in Neuseeland! Hier lebe und arbeite ich für einige Monate an der Weiterentwicklung und Vermarktung von Creative Tourism New Zealand.

Mein Haus, mein Garten … Was für ein Traum !!! Noch immer ziehen diese Bilder ganz stark an meinem Herzen, soviel Freude und Glück über diese Zeit hier verbinde ich mit dem Aufenthalt bei Denise & Crispin Raymond und Creative Tourism New Zealand.

Mein Haus, mein Garten, dieses wunderschöne Licht hier in Neuseeland … Was für ein Traum !!! Noch immer ziehen diese Bilder ganz stark an meinem Herzen, soviel Freude und Glück über diese Zeit hier verbinde ich mit dem Aufenthalt bei Denise & Crispin Raymond und der gemeinsamen Arbeit an Creative Tourism New Zealand.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Das Jahr meines Lebens: Unterwegs in Aotearoa Neuseeland. Heute für Euch: Auckland!
Das Jahr meines Lebens: Unterwegs in Aotearoa Neuseeland. Heute für Euch: Die ersten Wochen bei den Kiwis!

1 Comment

  1. Das Jahr meines Lebens: Unterwegs in Aotearoa Neuseeland. Heute für Euch: Die ersten Wochen bei den Kiwis! - Elena Paschinger Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] nicht viel zu wünschen übrig. Die ersten Tage nach meiner Ankunft in Auckland sowie die Weiterreise über die Nordinsel nach Süden sind geschafft, doch die “innere Aufregung” lässt auch während der darauffolgenden […]

    Reply

Leave a Reply


Menu Title