ende
ende
menu

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Drei Tage in Tarifa: Kosmopolitsches Kleinstädtchen “mit Biss”

Meine zwanzig Minuten einsames Träumen am sonnenverwöhnten Strand von Tarifa waren vielleicht die schönsten meines gesamten Aufenthaltes in der Provinz von Cádiz, Andalusien. Obwohl wir uns damit wieder dem Klischee “Sol y Playa” nähern, ist es einfach nicht zu leugnen: Türkisblaues Meer, Sicht auf die Berge Afrikas, ein leichter Anflug des berühmten “Levante”, angenehme 25°C und strahlender Sonnenschein. Dass Spanien, und insbesondere die Provinz Cádiz in Andalusien, noch (viel!) mehr zu bieten haben, war dieser Tage Ziel unserer Mission: Fast eine Woche lang reisen mein Partner und ich von der Stadt Cádiz über die berühmten “weißen Dörfer” Andalusiens Vejer de la Frontera, Arcos de la Frontera und Bolonia bis nach Tarifa. Um den Einheimischen zu begegnen, in ihre Kochtöpfe, Herzen & Gedanken zu blicken. Wer & was uns dabei so alles begegnet ist, das möchte ich Euch hier in gewohnter Form schildern.

Richtungsweisend: Die Einheimischen in der Provinz von Cádiz, Andalusien werden ihrem Ruf mehr als gerecht und zählen für mich zu den herzlichsten und freundlichsten Spaniern überhaupt.

Richtungsweisend: Die Einheimischen in der Provinz von Cádiz, Andalusien werden ihrem Ruf mehr als gerecht und zählen für mich zu den herzlichsten und freundlichsten Spaniern überhaupt.

Blick hinter die Kulissen: Als Teil unserer einzigartigen Reise entlang der „Costa de la Luz“ besuchen wir unter anderem einen Surfboard-Designer – und seine Katze in der Werkstatt von Tarifa.

Blick hinter die Kulissen: Als Teil unserer einzigartigen Reise entlang der „Costa de la Luz“ besuchen wir unter anderem einen Surfboard-Designer – und seine Katze in der Werkstatt von Tarifa.

Unterkünfte voller Charme: Dieses liebevoll restaurierte Hotel Misiana mitten in Tarifa beherbergt heute einzigartige Suiten & Design-Zimmer, die gekonnt eine Brücke zwischen modernem Komfort und traditioneller Ausstattung schlagen.

Unterkünfte voller Charme: Dieses liebevoll restaurierte Hotel Misiana mitten in Tarifa beherbergt heute einzigartige Suiten & Design-Zimmer, die gekonnt eine Brücke zwischen modernem Komfort und traditioneller Ausstattung schlagen.

 

Die Weite des Atlantik: Fischen, Surfen, Kochen. (Fast) Alles bietet die Kleinstadt von Tarifa am südlichsten Punkt Spaniens.

“Wenn der Levante sich ordentlich hebt, werden die Leute verrückt”, erklären mir die Einheimischen lachend. Und es stimmt: Der starke Küstenwind, angespornt durch die Meeresenge der Straße von Gibraltar, treibt die Kitesurfer übers Meer, die Hitze von dannen & die Gemüter in die Höhe! Vermutlich ein bisschen wie der Föhnwind im Tiroler Inntal in meiner Heimat Österreich. 😉 …

Wir nehmen daher erst mal Zuflucht in der gemütlichen Atmosphäre des einzigartigen Hotels La Casa De La Favorita und lassen uns von Tomás, dem erklärt gechillten Besitzer in den Zauber der Stadt Tarifa ziehen. Dank seiner Organisation & seines Bemühens besuchen wir im Rahmen unseres Aufenthaltes den Surfboard-Designer Daniel, die Fischfabrik “La Conservera de Tarifa” und eine Mühle am Land, die in traditioneller Weise Brot bäckt. Ganz zu schweigen vom tollen Paella-Kochkurs im neu eröffneten Silos19 Restaurant … !Ay qué rico!

Die Fischfabrik „La Conservera de Tarifa“ besteht schon seit über 100 Jahren – ein einzigartiges Besuchserlebnis für Binnenländler wie mich. ;)

Die Fischfabrik „La Conservera de Tarifa“ besteht schon seit über 100 Jahren – ein einzigartiges Besuchserlebnis für Binnenländler wie mich. ;)

Frauen vor: Die Fischfiletes, hier beispielsweise Thunfisch, werden ausnahmslos von Frauen zubereitet und per Hand in die Konservendosen eingelegt. Frauen sind für diese Arbeit „einfach besser geeignet“, wie wir erfahren!

Frauen vor: Die Fischfiletes, hier beispielsweise Thunfisch, werden ausnahmslos von Frauen zubereitet und per Hand in die Konservendosen eingelegt. Frauen sind für diese Arbeit „einfach besser geeignet“, wie wir erfahren!

Die einladende Atmosphäre unseres Hotels La Casa De La Favorita im Herzen der Altstadt von Tarifa.

Die einladende Atmosphäre unseres Hotels La Casa De La Favorita im Herzen der Altstadt von Tarifa.

In den liebevoll restaurierten und mit vielen Details ausgestatteten Zimmern fühlen wir uns rundum wohl.

In den liebevoll restaurierten und mit vielen Details ausgestatteten Zimmern fühlen wir uns rundum wohl.

Tarifa ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für Ausflüge in die gesamte Region, Bootsfahrten auf dem Meer oder Spaziergänge mit Blick nach Afrika.

Tarifa ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für Ausflüge in die gesamte Region, Bootsfahrten auf dem Meer oder Spaziergänge mit Blick nach Afrika.

Spuren der alten Wachtürme erzählen die bewegte Geschichte der viele Hundert Jahre alten Stadt an der Straße von Gibraltar: Nur 14 Kilometer trennen Spanien von Afrika.

Spuren der alten Wachtürme erzählen die bewegte Geschichte der viele Hundert Jahre alten Stadt an der Straße von Gibraltar: Nur 14 Kilometer trennen Spanien von Afrika.

 

Liebe geht durch den Magen …

… und so haben wir uns gleich mal verliebt. In den wunderbaren und charmanten Koch Pepe Luis zum Beispiel, sowie die gesamte Belegschaft des neu eröffneten Restaurants Silos19 in der Altstadt von Tarifa. Und natürlich in unsere Paella … Ich sag’ es Euch. Über zwei Stunden haben wir gekocht, geschnippelt, gesägt und gerührt mit dem Ergebnis: Diese Paella ist einzigartig. Voller Stolz schmatzen wir anschließend beim Mittagstisch und freuen uns, dass unser Koche Pepe während der Zeit in seiner Küche viele seiner Geheimnisse verrät (“os voy a decir un secreto …”). So ein Kochkurs ist einfach fabelhaft und lehrt noch dazu vieles über die Kultur, die Geschichte & die Lebensweise der Menschen von Tarifa. Das gute Brot, welches wir hier ebenfalls genießen, kommt von der Bäckerei Pan Macho: Alleine diese mitten auf den Land- und Schotterstraßen der Tarifa umgebenden Sierra aufzuspüren ist den abenteuerlichen Ausflug hinaus aus der Stadt wert …

Los geht’s: Mitsamt unserer frischen Kochschürzen stürzen wir uns ins kulinarische Abenteuer!

Los geht’s: Mitsamt unserer frischen Kochschürzen stürzen wir uns ins kulinarische Abenteuer!

Erster Lerneffekt: Seitdem ich in Spanien gelebt habe, habe ich meine Paella immer mit Zwiebel zubereitet. Hier lerne ich, dass eine „echte Paella“ nur mit Knoblauch & Gemüse beginnt.

Erster Lerneffekt: Seitdem ich in Spanien gelebt habe, habe ich meine Paella immer mit Zwiebel zubereitet. Hier lerne ich, dass eine „echte Paella“ nur mit Knoblauch & Gemüse beginnt.

Mmmmh sooo gut ... Wenn man wie wir Meeresfrüchte liebt, ist man hier bestens aufgehoben und lernt noch dazu einiges über deren Zubereitung.

Mmmmh sooo gut … Wenn man wie wir Meeresfrüchte liebt, ist man hier bestens aufgehoben und lernt noch dazu einiges über deren Zubereitung.

Fertig ist unsere einmalige und mit viel Liebe zubereitete Paella!

Fertig ist unsere einmalige und mit viel Liebe zubereitete Paella!

Im Anschluss an das kreative Kocherlebnis besuchen wir Luis, den „Brotbäcker von Tarifa“ in seiner Finca auf dem Land. Hierher verirrt sich nur, wer sich wirklich zu fragen traut – und die Einheimischen wenngleich sehr nett und freundlich sprechen nicht immer bestes Spanisch, geschweige denn Englisch ... Aber das authentische, familiäre Besuchserlebnis ist es wert!

Im Anschluss an das kreative Kocherlebnis besuchen wir Luis, den „Brotbäcker von Tarifa“ in seiner Finca auf dem Land. Hierher verirrt sich nur, wer sich wirklich zu fragen traut – und die Einheimischen wenngleich sehr nett und freundlich sprechen nicht immer bestes Spanisch, geschweige denn Englisch … Aber das authentische, familiäre Besuchserlebnis ist es wert!

 

Wusstet Ihr? Tarifa ist internationaler Hotspot für Kitesurfer aus aller Welt. …

Zudem bietet das mundäne Kleinstädtchen, welches viel internationalen Charme, Flair und Offenheit versprüht, gewaltige Sandstrände, faszinierende Wal- & Delphinbeobachtungen sowie den magischen Zusammenfluss des Mittelmeers und des Atlantiks. Hier tummeln sich Strandliebhaber und Surfbegeisterte aus aller Welt: Wer wie wir gerne auf kreative Tuchfühlung mit den Einheimischen geht, kommt beispielsweise um einen Besuch in der Werkstatt des Surfboard-Designers Daniel nicht umhin. Daniel ist ein ruhiger Mensch, der seine Wellen & Surfbretter liebt wie kein anderer und uns mit seiner Leidenschaft für das Wellenreiten ansteckt. Das nächste Mal müssen wir unbedingt einen Kurs besuchen … die Segel der Kitesurfer im Sonnenuntergang sehen aber auch zu gut aus.

Willkommen in der Surfboard-Werkstatt von Tarifa: Ein weiteres, einzigartiges Besuchserlebnis.

Willkommen in der Surfboard-Werkstatt von Tarifa: Ein weiteres, einzigartiges Besuchserlebnis.

Daniel lehrt uns seine Begeisterung über das Wellenreiten & Kitesurfen an einem der besten Kitesurfing-Strände der Welt.

Daniel lehrt uns seine Begeisterung über das Wellenreiten & Kitesurfen an einem der besten Kitesurfing-Strände der Welt.

Seit fast 20 Jahren widmet er sich seiner Leidenschaft und hat bereits zahlreiche Surfbretter – alle individuell gearbeitet – hergestellt.

Seit fast 20 Jahren widmet er sich seiner Leidenschaft und hat bereits zahlreiche Surfbretter – alle individuell gearbeitet – hergestellt.

Chillout-Atmosphäre am Strand von Tarifa: Der Besuch der sogenannten „Chiringuitos“ – Strandhütten direkt am Wattmeer lohnt sich ...

Chillout-Atmosphäre am Strand von Tarifa: Der Besuch der sogenannten „Chiringuitos“ – Strandhütten direkt am Wattmeer lohnt sich …

... dank atemberaubernder und faszinierender Blicke wie diesen immens.

… dank atemberaubernder und faszinierender Blicke wie diesen immens.

Tarifa, du Schöne: Hier gefällt es mir. Wirklich. Internationales Flair, Offenheit, faszinierende Kulturgeschichte und köstliches Lebensgefühl: Herz, was willst Du mehr?

Tarifa, du Schöne: Hier gefällt es mir. Wirklich. Internationales Flair, Offenheit, faszinierende Kulturgeschichte und köstliches Lebensgefühl: Herz, was willst Du mehr?

 

“Herz was willst Du mehr”  … Hm. Ich wüsste da etwas. Mehr Fotos beispielsweise! 😀

Hinweis: Vielen Dank an die spanische Tourismusbehörde in Österreich für die Unterstützung bei der Organisation unserer Reise durch die Provinz von Cádiz in Südspanien, Andalusien. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
CADIZ: Perle Südspaniens & älteste Stadt Europas!
Kreativ Reisen in Cádiz: Geheimtipps rund um Bolonia & Vejer De La Frontera

4 Comments

  1. Reisevideos: Meine Stimme in Niederösterreich und Südspanien - Elena Paschinger Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] wirklich lustigen Einheimischen beispielsweise. Der Kreativ-Workshop in Vejer De La Frontera. Einem Surfbrett-Designer in Tarifa über die Schulter (und auf die Finger) geschaut. In einem Hotel wie aus Tausend und einer Nacht zarten Abendhauch […]

    Reply
  2. Winter-Spaß am Hochkönig in Salzburg: Tipps für Urlaub mit Freunden - Elena Paschinger Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] schmunzelt Erhard weiter und zieht plötzlich Schuhe und Socken aus. Ana, Máximo & Antonio, meine lieben Freunde aus Spanien, sind mit einem Mal […]

    Reply
  3. Susann

    Hallo, finde deinen Beitrag über Tarifa wunderschön war selber schon zweimal da und es ist einer meiner absoluten Lieblingsorte in Europa. Würde mich über einen gegen Besuch sehr freuen: http://www.just-horse.com/details/ein-kleines-paradies-gefaellig.html
    LG Susann

    Reply
    • Elena

      Liebe Susann,

      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar! Tarifa ist in der Tat ein wunderschönes Fleckchen Erde, es freut mich dass Dir mein Beitrag dazu gefallen hat! “Ein kleines Paradies gefällig” klingt aber auch sehr gut; ich werde Deiner Seite gleich einen Besuch abstatten. 😉

      Herzlichen Gruß,

      Elena

      Reply

Leave a Reply


Menu Title