ende
ende
menu

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Kent Kreativ!

Meine Reise nach England … Nostalgie. “Sommerwetter”. Fish’n’Chips. Was auch immer Ihr mit England assoziiert, ich muss schon sagen dass ich wirklich gerne herkomme. Sei es für einen weiteren Besuch der allzeit aufregenden Welthauptstadt London, in der ich als 19-Jährige ein Jahr gelebt habe, bis hin zur Entdeckung mir noch völlig unbekannter Landstriche wie dem “Garden of England“, Kent: “I just love (the) British!” 😀

“Ladies and gentlemen, we are shortly due for landing at London Heathrow Airport … the outside temperature is 28°C …” So viel zum Klischee miserabler englischer Sommer: Als ich aus dem Flugzeug aussteige, grüßt mich dieselbe schwüle Luft wie zuhause in Österreich: Heiße Südwinde hier im englischen Norden ?? Da trifft es sich gut, dass ich dieses Mal vorhabe in den “kühlen” Garten Englands zu reisen. Um dort einerseits mehr über das Kent Creative Coast Kreativ-Reisen-Netzwerk an der Küste rund um Whitstable zu erfahren sowie die aufregende “Mother Church of England”, die Kathedrale von Canterbury zu besuchen. Fangen wir mal mit Zweitem an: Ich bin beeindruckt. Wirklich. Und Canterbury West ist nur 50 Minuten von London St. Pancras mit dem Hochgeschwindigkeitszug entfernt – es lohnt sich wirklich hierher zu kommen.

Eine friedvolle Atmosphäre grüßt mich bei meiner Ankunft in Canterbury: „Punting“ Bootsfahrten werden auf dem Fluss hier angeboten.

Eine friedvolle Atmosphäre grüßt mich bei meiner Ankunft in Canterbury: „Punting“ Bootsfahrten werden auf dem Fluss hier angeboten.

Canterbury, das Venedig des Nordens?!

Canterbury, das Venedig des Nordens?!

Als ich am Bahnhof nach dem Weg zur Kathedrale frage, offeriert der einheimische Lehrer Mick spontan mich zu begleiten und erzählt mir als erster „Greeter of the day“ alles was ich über die Stadt Canterbury wissen will. Nice!

Als ich am Bahnhof nach dem Weg zur Kathedrale frage, offeriert der einheimische Lehrer Mick spontan mich zu begleiten und erzählt mir als erster „Greeter of the day“ alles was ich über die Stadt Canterbury wissen will. Nice!

Der Eingang zur Kathedrale ist direkt hier am Hauptplatz.

Der Eingang zur Kathedrale ist direkt hier am Hauptplatz.

Könnt Ihr die erotischen „Zeichen der Zeit“ lesen, die ein Steinmetz eingemeißelt hat nachdem er laut Mick nicht ordnungsgemäß für seine Arbeit bezahlt wurde? ;)

Könnt Ihr die erotischen „Zeichen der Zeit“ lesen, die ein Steinmetz eingemeißelt hat nachdem er laut Mick nicht ordnungsgemäß für seine Arbeit bezahlt wurde? ;)

Als ich auf die Kathedrale zugehe, verweile ich ein paar Minuten um ihre Größe vollends wahrzunehmen. Sie ist in der Tat beeindruckend.

Als ich auf die Kathedrale zugehe, verweile ich ein paar Minuten um ihre Größe vollends wahrzunehmen. Sie ist in der Tat beeindruckend.

 

Ein altes Sprichwort besagt: Du öffnest entweder Deine Brieftasche oder Deinen Mund. In meinem Fall war es Zweiteres: Als ich auf der RDA Gruppenreisemesse in Köln auf die charmante Therese Heslop von der Kathedrale von Canterbury treffe, vereinbaren wir im Handumdrehen meinen Besuch hier in Canterbury. Danke, Therese, für die Vermittlung an Deinen wunderbaren Kollegen Colin, meinen ganz privaten “Storytelling-Guide” an diesem Morgen: Colin ist Meister im Erzählen von Geschichte durch Geschichten und erklärt mir sämtliche Zusammenhänge rund um die bewegte Geschichte der Kathedrale von Canterbury, der Anglikanischen Kirche und ihren fortwährenden Machtkämpfen mit den Königen der Zeit.

Hinaufg’schaut: Die faszinierende Deckenarchitektur der Kathedrale beeindruckt mich.

Hinaufg’schaut: Die faszinierende Deckenarchitektur der Kathedrale beeindruckt mich.

Dieser historische Kreuzgang ist weit über 600 Jahre alt …

Dieser historische Kreuzgang ist weit über 600 Jahre alt …

… bekannt als „Bühne“ für Mord, Verfolgung und spirituelle Erleuchtung, welche wohl stets nah beisammen lagen.

… bekannt als „Bühne“ für Mord, Verfolgung und spirituelle Erleuchtung, welche wohl stets nah beisammen lagen.

Schönes Lichtspiel im Inneren der Kathedrale von Canterbury.

Schönes Lichtspiel im Inneren der Kathedrale von Canterbury.

Diese Skulptur, welche zur Gänze aus Nägeln besteht, wurde von dem figuralen Künstler Gormly installiert um dem Märtyrertod des Erzbischofs von Canterbury Thomas Becket zu gedenken.

Diese Skulptur, welche zur Gänze aus Nägeln besteht, wurde von dem figuralen Künstler Gormly installiert um dem Märtyrertod des Erzbischofs von Canterbury Thomas Becket zu gedenken.

Der Vorteil eines persönlichen Geschichtenerzählers: Bislang Verborgenes kommt ans Licht, zahlreiche seiner Erzählungen faszinieren mich und machen die Geschichte der Kathedrale für mich lebendig.

Der Vorteil eines persönlichen Geschichtenerzählers: Bislang Verborgenes kommt ans Licht, zahlreiche seiner Erzählungen faszinieren mich und machen die Geschichte der Kathedrale für mich lebendig.

Ich genieße meinen Besuch hier und würde dafür plädieren, die Kathedrale von Canterbury als Must-See neben dem Kölner Dom einzureihen.

Ich genieße meinen Besuch hier und würde dafür plädieren, die Kathedrale von Canterbury als Must-See neben dem Kölner Dom einzureihen.

 

Kent Creative Coast: “Escape To Create” mit Catriona Campbell

“Ich habe uns für 13.00 Uhr einen Tisch im Restaurant JoJos reserviert und hoffe, das ist OK für Dich?” Aber selbstverständlich! Wenn man wie ich zum ersten Mal in eine süße englische Kleinstadt wie Whitstable am Meer reist, ist es wohl nie verkehrt mit einem der besten Restaurants der Stadt zu beginnen. (Gourmets, die wir sind :D). “Wir kommen wirklich gerne hierher”, Catriona und ihr Mann Adam begrüßen mich auf das Herzlichste und holen mich mit ihrem blauen Volkswagen Beetle Kabrio ab. “So ein Glück, immer mit den Einheimischen zu reisen!” denke ich mir noch, als der Wind an meinem Haar zieht und sich so langsam echte Urlaubsgefühle einstellen wollen …

Ankunft im Restaurant Jojos direkt am Strand von Whitstable.

Ankunft im Restaurant Jojos direkt am Strand von Whitstable.

Die charmante Kellnerin erklärt uns die gesamte Speisekarte, welche sich aus köstlichen Tapas & Fisch-Spezialitäten zusammensetzt. Lecker! Da kann man eigentlich nichts falsch machen ..

Die charmante Kellnerin erklärt uns die gesamte Speisekarte, welche sich aus köstlichen Tapas & Fisch-Spezialitäten zusammensetzt. Lecker! Da kann man eigentlich nichts falsch machen ..

Guten Appetit Ihr Lieben!

Guten Appetit Ihr Lieben!

Ich liebe das Dessert ... von „lemon posset“ habe ich zwar noch nie etwas gehört, dafür schmeckt es umso besser. Mmmh!

Ich liebe das Dessert … von „lemon posset“ habe ich zwar noch nie etwas gehört, dafür schmeckt es umso besser. Mmmh!

Entlang der „Kent Creative Coast“ düsen ... danke, Catriona & Adam, für diesen ausgesprochen netten Tagesausflug bei Euch!

Entlang der „Kent Creative Coast“ düsen … danke, Catriona & Adam, für diesen ausgesprochen netten Tagesausflug bei Euch!

 

Das Kreativ-Reisen-Netzwerk “Kent Creative Coast” wurde vor drei Jahren von Catriona Campbell gegründet, selbige beschränkt sich in der Zwischenzeit jedoch eher darauf ihrer eigenen schöpferischen Kunst nachzugehen. Der Name der “kreativen Küste Kents” aber ist dank zahlreicher Initiativen in diesem Bereich geblieben und reflektiert auch heute noch die lebhafte Kreativ- und Kunstszene der Region. “Die Abkürzung #kentcreativecoast wird gerade beim Nachrichtendienst Twitter immer stärker genutzt … und hat zu einem wirklichen Schneeballeffekt geführt, indem sich mehr und mehr Leute beteiligen”, erklärt mir Catriona gerade. Gleichzeitig führt sie an, mit welcher Herausforderung sie und viele andere Kreativ-Reisen-Netzwerke weltweit kämpfen: Die Welt der Künstler & Kreativen mit jener der Tourismusbehörden und Vermarkter zusammenzuführen. “Ich habe meine Karriere bei Contiki Travel begonnen und war danach 10 Jahre lang Marketingleiterin für London Tourismus. Ich weiß, wie schwer es sein kann, diese beiden Welten zu vereinen, gleichzeitig sehe ich jedoch, dass mehr und mehr Leute aus beiden Bereichen zusammenarbeiten wollen.” Catrionas Werdegang und ihre Erzählungen beeindrucken mich, auch dass sie sich bewusst entschieden hat London den Rücken zu kehren und an die Küste nach Whitstable zu ziehen, um hier den kreativen Tourismus zu fördern. Beide leben wir von der Leidenschaft für “kreative Reisen”, beim Austausch mit der einheimischen Bevölkerung in Kreativ-Workshops Neues zu lernen wie beispielsweise regionale Küche, Malkurse oder aber auch … wie man Austern zubereitet. “Das ist dann wohl unser ‚Welterbe’”, lacht Adam gerade, “doch Spaß beiseite: Das ist es wirklich! Die Whitstable Oyster Company gehört zu den ältesten Handelsgesellschaften der Welt, und die Austern von Whitstable wurde schon von den Römern geschätzt und bis ins ferne Italien gehandelt.”

Wie gut trifft es sich da, dass ich genau rechtzeitig zum Besuch des jährlichen Austernfestivals hier bin. Sehen wir uns das mal an: Folgt mir auf meinem Austern-Spaziergang am Strand und seht, wie glücklich der Sommer in England sein kann …

Reisen mit den Einheimischen: Hier treffen wir auf den Hafenvorstand, der laut Catriona & Adam einen recht entspannten Job hat? ☺

Reisen mit den Einheimischen: Hier treffen wir auf den Hafenvorstand in Whitstable.

Catriona und ich beim Austausch über Kreativ-Reisen, das Leben in Kent und vieles mehr.

Catriona und ich beim Austausch über Kreativ-Reisen, das Leben in Kent und vieles mehr.

Also das nenne ich mal eine gelungene Verbindung von Kunst und Sport: Bedruckte Segel bei einer der nächsten Veranstaltungen in Whitstable.

Also das nenne ich mal eine gelungene Verbindung von Kunst und Sport: Bedruckte Segel bei einer der nächsten Veranstaltungen in Whitstable.

Die „kreative Küste Kents“ bei Ebbe .. ist es nicht wunderschön?

Die „kreative Küste Kents“ bei Ebbe .. ist es nicht wunderschön?

Ich liebe Austern. Und Ihr?

Ich liebe Austern. Und Ihr?

Keine Sorge: Der beißt wohl nicht mehr …

Keine Sorge: Der beißt wohl nicht mehr …

… die sogenannte „Oyster Fishing Company“, eine der ältesten Handelsgesellschaften der Welt.

… die sogenannte „Oyster Fishing Company“, eine der ältesten Handelsgesellschaften der Welt.

„Bitte erinnert Euch.“ Ja gerne!

„Bitte erinnert Euch.“ Ja gerne!

Strandleben in England ...

Strandleben in England …

Vielen Dank, liebe Catriona lieber Adam, für diesen wunderbaren Tagesausflug in Kent und Eure Begeisterung an Kreativ-Reisen sowie dem entspannten Lebensstil hier. Hier möchte man gerne wiederkehren!

Vielen Dank, liebe Catriona lieber Adam, für diesen wunderbaren Tagesausflug in Kent und Eure Begeisterung an Kreativ-Reisen sowie dem entspannten Lebensstil hier. Hier möchte man gerne wiederkehren!

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Unterwegs am Wiener Alpenbogen: "Rundum g'schaut" im Paradies der Blicke!
(Mein) Ruhe-Rezept für Reiseblogger: Sommerurlaub in ...

2 Comments

  1. Hermann Paschinger

    Spannend sind die Geschichten um Menschen wie Catriona, die sich um kreative Erlebnisse für Gäste bemühen!

    Reply
  2. Elena

    Danke,

    Genau das finde ich auch! 😀

    Reply

Leave a Reply


Menu Title