ende
ende
menu

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Kulinarische Leckerbissen in Frankreich: Reisen mit Einheimischen in Limoges

Ihr Lieben. Seid Ihr bereit? Bombardiert zu werden? Mit französischen Köstlichkeiten ??? “Vivre comme un Dieu en France”: Dieses Klischee ist einfach wahr. Trotz der ganzen Aufregung um die lieben Franzosen (“Die sprechen ja nur Französisch! Und erwarten obendrein, dass wir dasselbe tun.” 😉 ) ist es mir jedes Mal ein absolutes Vergnügen, hierher zu kommen. Ich liebe Frankreich. Wirklich. Zugegeben hilft es da natürlich, dass ich mich ganz gut verständigen kann: “Il faut absolument que tu reviennes. C’était trop chouette de t’avoir …” Natürlich komme ich wieder! Doch jetzt lasst uns mal all die wunderschönen Reisemomente meiner Reise mit den Einheimischen – meiner absolut liebsten französischen Familie! – im Herzen Frankreichs in Limoges rekapitulieren: In dieser Stadt lebt nämlich meine entzückende Freundin Anne-Laure mit ihrer Mutter, ihren Schwestern und ihren Freunden. An einem Wochenende im Mai treffen wir uns alle, um ihren 29. Geburtstag zu feiern. Stellt Euch schon mal die reine Anzahl an GÖTTLICHEN kulinarischen Hochgenüssen vor … “wie Gott in Frankreich” ist es da, aber echt! Darum nehme ich Euch mit auf einen kulinarisch-kreativen Spaziergang in Frankreich voller Überraschungen und Kulinarik-Tipps für Euren nächsten Besuch. Enjoy 😀

PS: Nachstehende Fotos habe ich weder nach- noch vorbearbeitet: “What you see is what I got”, in diesem Fall. 😉 Himmlische Vergnügungen !!

PPS: Mein bester Tipp an dieser Stelle: Mit Einheimischen reisen. Es lohnt sich so sehr, auf Menschen zuzugehen. Für alles, einfach !!!

Los geht’s: Als Vorspeise bringt jedes Familienmitglied seine ganz eigenen Köstlichkeiten mit an den Tisch.

Los geht’s: Als Vorspeise bringt jedes Familienmitglied seine ganz eigenen Köstlichkeiten mit an den Tisch.

Leider habe ich den Namen dieser kulinarischen Schönheiten vergessen, aber es war eine Art Fleischpastete in Blätterteig ... einfach köstlich.

Leider habe ich den Namen dieser kulinarischen Schönheiten vergessen, aber es war eine Art Fleischpastete in Blätterteig … einfach köstlich.

Die Mädls! Rechts, meine liebe Freundin Anne-Laure (holt Euch weitere Reiseinspirationen auf ihrem Weltreise-Blog http://pins-and-needles-in-legs.com !), in der Mitte Maman Martine & ganz links Claire, Anne-Laure’s Schwester.

Die Mädls! Rechts, meine liebe Freundin Anne-Laure (holt Euch weitere Reiseinspirationen auf ihrem Weltreise-Blog http://pins-and-needles-in-legs.com !), in der Mitte Maman Martine & ganz links Claire, Anne-Laure’s Schwester.

Insgesamt kommen ungefähr zwanzig Familienmitglieder von Anne-Laure und ihrem Freund Julien anlässlich Anne-Laure’s Geburtstag zusammen. Ich bin dann mal mit Essen beschäftigt. Was sonst!

Insgesamt kommen ungefähr zwanzig Familienmitglieder von Anne-Laure und ihrem Freund Julien anlässlich Anne-Laure’s Geburtstag zusammen. Ich bin dann mal mit Essen beschäftigt. Was sonst!

Der wunderschöne Geburtstagskuchen !!! (Manche Dinge ändern sich nie, ganz egal wo man in dieser Welt ist.)

Der wunderschöne Geburtstagskuchen !!! (Manche Dinge ändern sich nie, ganz egal wo man in dieser Welt ist.)

Der Kuchen ist aber auch wirklich zum Anbeißen ...

Der Kuchen ist aber auch wirklich zum Anbeißen …

Am zweiten Tag serviert man uns „Kirsch“-Apéritif auf der sonnigen Terrasse von Julien’s Haus am Land ...

Am zweiten Tag serviert man uns „Kirsch“-Apéritif auf der sonnigen Terrasse von Julien’s Haus am Land …

... gefolgt von einer Port-Verkostung & mehr! Oh wie ich die Tisch- bzw. Apéritif-Kultur liebe! „Trop bien“ :D

… gefolgt von einer Port-Verkostung & mehr! Oh wie ich die Tisch- bzw. Apéritif-Kultur liebe! „Trop bien“ :D

Das Haus der Familie am Stadtrand von Limoges: Einfach wunderschön an diesem sonnigen Frühlingstag im Mai!

Das Haus der Familie am Stadtrand von Limoges: Einfach wunderschön an diesem sonnigen Frühlingstag im Mai!

(Meine) Franzosen, wie sie leiben & leben!

(Meine) Franzosen, wie sie leiben & leben!

Mehr (unglaublich gutes!) Essen wird uns anlässlich Anne-Laure’s Geburtstag serviert …

Mehr (unglaublich gutes!) Essen wird uns anlässlich Anne-Laure’s Geburtstag serviert …

… die scharfen französischen Senf-Sorten haben es mir angetan!

… die scharfen französischen Senf-Sorten haben es mir angetan!

Süße Köstlichkeiten ... Oh Mann. Diese Kalorien reichen bestimmt für eine ganze Woche!

Süße Köstlichkeiten … Oh Mann. Diese Kalorien reichen bestimmt für eine ganze Woche!

Und es gibt, immer, noch mehr. Aaaaah! ☺

Und es gibt, immer, noch mehr. Aaaaah! ☺

Spaziergang am Land ...

Spaziergang am Land …

… hab dich lieb meine Süße!

… hab dich lieb meine Süße!

Julien’s Familie hat einen Bauernhof, also besuchen wir gleich mal die jüngsten Familienmitglieder.

Julien’s Familie hat einen Bauernhof, also besuchen wir gleich mal die jüngsten Familienmitglieder.

Zurück in der Stadt Limoges begrüßen wir Claire Chadelaud, Anne-Laure’s Freundin, bei den letzten Vorbereitungen zur Eröffnung ihres Cafés „Au Coin des Halles“. Schaut beim nächsten Mal vorbei: „An der Ecke der Markthalle“!

Zurück in der Stadt Limoges begrüßen wir Claire Chadelaud, Anne-Laure’s Freundin, bei den letzten Vorbereitungen zur Eröffnung ihres Cafés „Au Coin des Halles“. Schaut beim nächsten Mal vorbei: „An der Ecke der Markthalle“!

Ich kann einfach nicht aufhören, Fotos von meiner schönen Französin zu machen. :D Bleib so wie Du bist, Anne-Laure!

Ich kann einfach nicht aufhören, Fotos von meiner schönen Französin zu machen. 😀 Bleib so wie Du bist, Anne-Laure!

Mit meinen „Frenchies“ Anne-Laure & Claire!

Mit meinen „Frenchies“ Anne-Laure & Claire!

Kurze Zeit später fangen wir das schöne Licht dieses Moments gegenüber der Kathedrale von Limoges ein.

Kurze Zeit später fangen wir das schöne Licht dieses Moments gegenüber der Kathedrale von Limoges ein.

Den Morgen beginnt man in Limoges am besten mit einem Besuch der „Fabrique Du Café“.

Den Morgen beginnt man in Limoges am besten mit einem Besuch der „Fabrique Du Café“.

Hier röstet der Betreiber seine eigenen Kaffeebohnen und erfüllt das gesamte Café mit einem unvergleichlichen Aroma: “This is why I have taken you here”, lächelt Anne-Laure.

Hier röstet der Betreiber seine eigenen Kaffeebohnen und erfüllt das gesamte Café mit einem unvergleichlichen Aroma: “This is why I have taken you here”, lächelt Anne-Laure.

Der Latte den wir bestellen ist aber auch zu gut. Was für ein herrlicher Start in den Tag.

Der Latte den wir bestellen ist aber auch zu gut. Was für ein herrlicher Start in den Tag.

Zum Mittagessen tischt man in Frankreich gerne eine improvisierte Salatmischung auf, zu der (selbstverständlich) Käse, Baguette & Rotwein gereicht werden ! Herrlich: Da kann man einfach nichts falsch machen.

Zum Mittagessen tischt man in Frankreich gerne eine improvisierte Salatmischung auf, zu der (selbstverständlich) Käse, Baguette & Rotwein gereicht werden ! Herrlich: Da kann man einfach nichts falsch machen.

Ich kann gar nicht glauben, was für ein Glück ich habe ... Mein Leben? Meine Arbeit? Meine Reisen :D

Ich kann gar nicht glauben, was für ein Glück ich habe … Mein Leben? Meine Arbeit? Meine Reisen :D

French Apéritif: Ab acht Uhr abends, gefolgt vom richtigen Abendessen so zwischen neun und zehn Uhr, abgerundet mit einer Käseplatte und dazu Wein … “Of course, we don’t do this every day.” (Nicht immer, aber immer öfter. Hehe.)

French Apéritif: Ab acht Uhr abends, gefolgt vom richtigen Abendessen so zwischen neun und zehn Uhr, abgerundet mit einer Käseplatte und dazu Wein … “Of course, we don’t do this every day.” (Nicht immer, aber immer öfter. Hehe.)

Bei der nächsten (Welt)Reiseplanung mit Anne-Laure!

Bei der nächsten (Welt)Reiseplanung mit Anne-Laure!

Einfach SCHÖN ! :D Danke, dass Ihr uns hier gefolgt seid: Die Franzosen sind doch eigentlich ganz wunderbar, oder nicht? Habe ich schon erwähnt, dass ich Frankreich liebe? ;)

Einfach SCHÖN ! 😀 Danke, dass Ihr uns hier gefolgt seid: Die Franzosen sind doch eigentlich ganz wunderbar, oder nicht? Habe ich schon erwähnt, dass ich Frankreich liebe? ;)

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Kreativtouristische Angebotsentwicklung in den Ardennen: Belgien, Frankreich & Luxemburg
18 Stunden in San Sebastián: Reisetipps rund um “Pintxos y Vino”

2 Comments

  1. Reise-Highlights 2013: Von A wie Andalusien bis Z wie Zeche Zollverein - Elena Paschinger Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] des Festivalsommer 2013! Frankreich ist und bleibt kulinarisch wie menschlich ein Gedicht – hier erfahrt Ihr, wie die Grande Nation wirklich leibt & lebt! Und dann war da noch … Graz, die Genusshauptstadt Österreichs und Irland, die Insel der […]

    Reply
  2. 18 Stunden in San Sebastián: Reisetipps rund um “Pintxos y Vino” - Elena Paschinger Creativelena | Reise-Blog, Sprachen, Übersetzungen, Tourismus-Beratung, PR & Social Media | Elena Paschinger

    […] Sandstrand. San Sebastián. Nicht einmal 24 Stunden bleiben mir auf meiner langen Zugreise von Limoges in Frankreich bis an das westlichste Ende Spaniens, Vigo in Galizien, um die Perle Nordspaniens, San Sebastián, […]

    Reply

Leave a Reply


Menu Title