ende
ende
menu

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Nahaufnahmen der Nacht: Paris, mon amour!

Valérie, Laborassistentin in einem Pariser Krankenhaus, liebt indische Crepes mit Hühnchen & Curry-Sauce. Lise, Verkäuferin & Mode-Designerin, träumt von ihrem eigenen Atelier. Und was macht eigentlich … Bertie’s CupCakery, die zuckersüße Verführung zehn Schritte von Notre Dame entfernt? Sündigen natürlich!

Süße Versuchungen: Bertie's Cupcakery bietet mit der sympathischen Einwanderin aus Washington echte amerikanische Cupcakes an, die mit viel Liebe tagtäglich frisch zubereitet werden. Ein Hochgenuss!

Süße Versuchungen: Bertie’s Cupcakery bietet mit der sympathischen Einwanderin aus Washington echte amerikanische Cupcakes an, die mit viel Liebe tagtäglich frisch zubereitet werden. Ein Hochgenuss – mitten in der Bastion französischer Traditionsbäcker.

 

Alle meine Entdeckungen heute Nacht gelten den “Menschen, die aus dem Leben gegriffen sind”. (M)ein Rezept für Reisende? Ein bisschen Französisch (im Land der Grande Nation immer hilfreich!), ein bisschen (Mut)willen spätnachts in fremde kleine Gässchen einzubiegen, ein bisschen Glück & Verführung. Denn verführt werden will hier eigentlich (fast) jeder.

Unterwegs in Paris: Verlockungen, wohin das Auge blickt.

Verlockungen, wohin das Auge blickt: für Männer oder für weibliche Portemonnaies.

Ein Laden voller Schokolade & Süßigkeiten! Oh dear :)

Ein Laden voller Schokolade & Süßigkeiten! Oh dear :)

In der Crêperie Le Sarrasin et Le Froment schmelze ich dahin ... Französische Crepes, gepaart mit einer Schale guten Cidres, gehen einfach über nichts. Mmmh!

In der Crêperie Le Sarrasin et Le Froment auf der Rue Saint-Louis en l’Ile schmelze ich dahin … Französische Crepes, gepaart mit einer Schale guten Cidres, gehen einfach über nichts. Mmmh!

Noch immer nicht genug? Wie wäre es dann mit diesen Macarons, gesehen in der Rue de la Verrerie im Quartier Le Marais?

Noch immer nicht genug? Wie wäre es dann mit diesen Macarons, gesehen in der Rue de la Verrerie im Quartier Le Marais?

 

Fotowanderung durch die Stadt der Liebe

Gerade noch lese ich in Andreas Altmanns “Gebrauchsanweisung für die Welt” (sehr empfehlenswert) über das Reisen: “Ich gehe in den Louvre, wo, wie jeder weiß, ein paar Hundert Weltwunder ausgestellt sind. Aber die meisten Besucher rennen nach rechts. Wie eine Schnellstraße ist der Weg zur Mona Lisa ausgeschildert. (…) sofort wird das Gemälde fotografiert. Geht aber nicht, denn vor ihnen haben alle anderen [Besucher] ebenfalls ihr Mobiltelefon in die Höhe gestreckt. So machen Leute Bilder von Leuten, die ein Bild von einem Bild machen wollen. (…)
Wäre es nicht großartig, wenn wir etwas vom Zauber der Hingabe beim Reisen wiederfinden würden? (…) Wie sagte es ein Spötter, haarscharf formulierend: ‘Heute haben wir wieder viel fotografiert und wenig gesehen.’ Soll heißen: Mache es genau umgekehrt, sieh zuerst, lass zuerst die Welt, die Erscheinungen der Welt, in dein Herz dringen, in deinem Hirn landen. Steh still und empfinde!”

Ich muss zugeben, still konnte ich nur sitzen, essen, schmecken, wahrnehmen, riechen, fühlen, empfinden. Alles andere – lachen, plaudern, late night shopping & Fotografie (NACH dem Empfinden der Wahrnehmungen wohlgemerkt!) geschah eher so en passant. Dazu nehme ich Euch jetzt mit.

Kommt mit auf meine Wegstrecke durch die Stadt, vom Hôtel de Ville über die Ponts de la Seine: Ich zeige Euch, wo Ihr “jenseits der Trampel-Pfade die Touristen-Schafe vermeidet” und stattdessen das wie ich meine wahre Paris, das der einheimischen Gesichter, Geschichten & Genüsse kennen lernt. Viel Spaß dabei!

(Late Night) Shopping macht glücklich.

(Late Night) Shopping macht glücklich. Vor allem in Paris! Das muss (als Frau) jetzt mal gesagt werden. ;)

Lieblingsplätzchen abseits der "Grandes Avenues": Die Rue Saint-Louis en l'île. "Ici, c'est comme un village", meinte die Verkäuferin Lise lachend. "Jeder kennt hier jeden." Und so war ich gleich mal miteingeschlossen!

Lieblingsplätzchen abseits der “Grandes Avenues”: Die Rue Saint-Louis en l’île. “Ici, c’est comme un village”, meinte die Verkäuferin Lise lachend. “Jeder kennt hier jeden.” Und so war ich gleich mal miteingeschlossen!

Lise und Elena beim Einkaufen (nach offiziellem Ladenschluss): "Allez, probier einfach noch schnell!" Über ihre Freundin, die das Foto aufnimmt, kommen wir ins Reden: Vielleicht kommt Lise ja noch zur Kreativ-Reisen Konferenz ins Rathaus wenn ich dort meinen Vortrag halte?

“Ein Herz & eine Seele” beim Einkaufen (nach offiziellem Ladenschluss): “Allez, probier einfach noch schnell!” Über ihre Freundin, die das Foto aufnimmt, kommen wir ins Reden: Vielleicht kommt Lise ja noch zur Kreativ-Reisen Konferenz ins Rathaus, wenn ich wenig später dort meinen Vortrag über Kreativ-Reisen halte?

Weitere Entdeckungen aus der "kreativen Ecke" dieser Straße auf der Ile de la Cité von Paris: Ein iPhone-Halter im klassischen Telefon-Stil.

Weitere Entdeckungen aus der “kreativen Ecke” dieser Straße auf der Ile de la Cité von Paris: Ein iPhone-Halter im klassischen Telefon-Stil.

Tolle Hüte gefällig? Pariser Stadtmode gibts auch zu erschwinglichen Preisen: Einmal nachgefragt, geben die Pariser auch gerne Auskunft wie ich erfahre.

Tolle Hüte gefällig? Pariser Stadtmode gibts auch zu erschwinglichen Preisen: Einmal nachgefragt, geben die Pariser auch gerne Auskunft wie ich erfahre. Ihre “Bonnets” sind ihnen heilig! Zu Recht.

Nachtspaziergang auf dem Weg zur Stadtmitte (Ile de la Cité): Hier wird sogar das Brückengeländer kreativ (gespenstisch?) beleuchtet.

Nachtspaziergang auf dem Weg zur Stadtmitte (Ile de la Cité): Hier wird sogar das Brückengeländer kreativ (gespenstisch?) beleuchtet.

Wir mögen sie, die Pariser: Mit ihrem eleganten Hüftschwung, ihren frisch-parlierenden Worten, ihrem Charme (wehe dem, der kein Französisch spricht ;)), ihren süßen Straßen-Cafés die dank Wärmestrahler auch den ganzen Winter über draußen Betrieb feiern. Ein ökologischer Wahnwitz - der sich Besuchern gegenüber fotogen darstellt.

Wir mögen sie, die Pariser: Mit ihrem eleganten Hüftschwung, ihren frisch-parlierenden Worten, ihrem Charme (wehe dem, der kein Französisch spricht ;)), ihren süßen Straßen-Cafés die dank Wärmestrahler auch den ganzen Winter über draußen Betrieb feiern. Ein ökologischer Wahnwitz – der sich Besuchern gegenüber gerne fotogen darstellt.

Nachts in Paris: Eine Stimmung der ganz besonderen Art.

Nachts in Paris: Die ganz besondere Schönheit des Seins.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Brotback-Kurs bei Roswitha Huber im Rauriser Tal
2. Internationale Creative Tourism Network Konferenz in Paris

7 Comments

  1. Janett

    Jetzt hab ich noch mehr Lust, unbedingt mal nach Paris zu fahren. Im nächsten Jahr dann mal.. Und in francaise zum Bahnhof finden, das schaft ich auch 😀

    Salut und viel Spaß in der Stadt d´amour!

    Reply
    • Elena

      Liebe Janett, das freut mich dass Dich mein Beitrag gleich noch mehr anspornt nach Paris zu kommen! Und keine Sorge, die Franzosen sind auch auf Englisch sehr nett – gleichzeitig jedoch unglaublich erleichtert, wenn sie’s nicht sein müssen (Englisch reden, nicht nett sein natürlich :p). Das klappt bisweilen auch so !! 🙂

      Reply
  2. Elena

    PS: Lass mich wissen, wann Du nach Paris fährst. Gerne gebe ich Dir jede Menge weiterer persönlicher Tipps, die über diesen Beitrag hinaus gehen, und freue mich schon auf Dein Feedback!

    Reply
  3. Bernadette

    Ich träume schon ewig von Paris und auch bei mir hat Dein Beitrag gerade Fernweh ausgelöst. Mal sehen, vielleicht nächstes Jahr … nach Kreta und vor Kreta. 😉

    lg

    Bernadette

    Reply
    • Elena

      Super, liebe Bernadette! Danke für Deinen Kommentar. Hier in Paris treffe ich heute übrigens auch die Spezialisten aus Kreta bei der Kreativ Reisen Konferenz – Reiselust pur 😉

      Reply
  4. Fanny

    Hallo Elli,

    wie du vielleicht schon weißt, wohne ich nicht weit von Paris. Vielleicht können wir mal zusammen eine kreative Entdeckung machen…

    LG Fanny

    Reply
  5. Elena

    Liebe Fanny,

    Sehr, sehr gerne! Gerade eben bin ich wieder nach Österreich zurückgekehrt, doch bestimmt auch nächstes Jahr wieder in Paris. Und für kreative Entdeckungen bin ich immer zu haben, siehe: http://www.creativelena.com/reiseblog/kreativ-reisen

    Alles Gute Dir & hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen!

    Reply

Leave a Reply


Menu Title