ende
ende
menu

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

(Mein) Ruhe-Rezept für Reiseblogger: Sommerurlaub in …

… England. Ach was. Was steht denn in England auf dem Programm, um als beständige Online-Redakteurin mal richtig abschalten zu können? Und gibt es nicht gerade in London an jeder Ecke “freies Internet für alle”, ergo Zugang zu Facebook, Instagram, E-Mails, etc. .. ?

Also. Ich werde Euch jetzt mal was verraten. Ihr Reiseblogger seid ja nur im Urlaub: Heute da, morgen dort, stets tolle Fotos bei Facebook und faszinierende Erlebnisberichte auf Euren Blogs. Solche oder ähnliche Aussagen begegnen mir oft, und wenngleich in spielerischer Form – das Klischee geht eindeutig in diese Richtung: Ihr Reiseblogger seid ja (wirklich) nur im Urlaub!

In meinem richtigen, persönlichen Sommerurlaub bin ich dieses Jahr also der Frage nachgegangen,

Wie machen Reiseblogger wirklich Urlaub?

Und möchte Euch dazu in schonungsloser und aufdeckender Weise berichten. Aus England. Und meinen Erfahrungen. Wie man/frau Reiseblogger aus heiterer & humorvoller Sicht “wirklich” Urlaub macht, steht in nachfolgendem Ruhe-Rezept für Reiseblogger.

Man nehme …

1. Zeit. Und zwar viel davon. Ganze 10 Tage sind vergangen, seit ich meinen letzten Reisebericht über ‘Kent Kreativ!’ veröffentlicht habe, 72 Stunden davon habe ich tatsächlich offline verbracht. Zu groß war die Versuchung, und wohl auch die Gewohnheit, sich wieder zu verbinden. Das mit der Ruhe kommt eben erst mit der Zeit. Drei, vier, fünf Tage habe ich mindestens gebraucht, um vom gewohnten Reisedasein in dem ich sofort berichte, Abstand zu nehmen, Apps Apps sein lasse und mich auf echte Urlaubsfotografie für mich konzentriere. Die muss dann auch nicht sofort online … sondern eben erst jetzt. 😉 Genießt es!

 

2. Freunde. Familie. Den/die Liebste(n) – vermutlich das beste Ruhe-Rezept um wirklich abschalten zu können. Selbstverständlich kann ich nicht jedem empfehlen, sich gleich neu zu verlieben … 😉 doch gemeinsam ist man einfach weniger allein. Und wirklich weniger bemüht, ständig auf sein Handy zu schauen. Nachrichten? Ich antworte nächste Woche … Ach wie schön.

So ein romantischer Spaziergang am Strand, ganz egal ob alleine, mit der Familie oder Freunden, hat schon was ... in Christchurch, England kommt Urlaubsstimmung auf!

So ein romantischer Spaziergang am Strand, ganz egal ob alleine, mit der Familie oder Freunden, hat schon was … in Christchurch, England kommt Urlaubsstimmung auf!

Oder hier mal abhängen: "Strandstimmung" im Londoner St. James Park nahe des Buckingham Palace.

Oder hier mal abhängen: “Strandstimmung” im Londoner St. James Park nahe des berühmten Buckingham Palace.

Auch sehr cool: Eine einzigartige "guided bicycle tour" durch die Innenstadt von London, bei der man in der Gruppe geschützt unterwegs ist und viel Neues zu Attraktionen und Sehenswürdigkeiten erfährt.

Auch sehr cool: Eine einzigartige “guided bicycle tour” durch die Innenstadt von London, bei der man in der Gruppe geschützt unterwegs ist und viel Neues zu Attraktionen und Sehenswürdigkeiten erfährt.

Orley love ... Sooo schön das Wiedersehen mit alten Freunden, die man vor 10 Jahren beim gemeinsamen Tanzkurs X'press Yourself in der Weltmetropole kennen gelernt hat :D

Orley love … Sooo schön das Wiedersehen mit alten Freunden: Bei gutem Essen & Quatschen die Zeit vergessen.

 

3. Eine Prise Geduld. Vor allem mit sich selbst. Lachen ist die beste Medizin – vor allem über sich selbst! Und England bietet eine nahezu ideale Bühne für funny idiosyncrasies – witzige Eigenheiten die das Land auszeichnen und Anlass zum Lachen geben. Über sich selbst und über andere: (Don’t) We love the British?!

"Mushy Peas" ... also bitte. Zergatschte Erbsen in der Konservendose als britische Spezialität ?! Ihr wolltet es ja so, dass wir Eure Küche schimpfen ... ;)

“Mushy Peas” … also bitte. Zergatschte Erbsen in der Konservendose als britische Spezialität ?! Ihr wolltet es ja so, dass wir Eure Küche schimpfen … ;)

"Another (British?) idiosyncrasy": Der SAUBERSTE KLO DES JAHRES-AWARD wird hier verliehen ... "Loo of the Year" yeah!

“Another (British?) idiosyncrasy”: Der SAUBERSTE KLO DES JAHRES-AWARD wird hier verliehen … “Loo of the Year” yeah! Sauber war’s dann auch wirklich.

Poor guy ... was für ein (Studenten)job?

Poor guy … was für ein (Studenten)job?

Geschichte kreativ aufgearbeitet: Diese moderne Ritterskulptur begrüßt uns im schaurigen "Tower of London".

Geschichte kreativ aufgearbeitet: Diese moderne Ritterskulptur begrüßt uns im schaurigen “Tower of London”.

Im Londoner Bezirk Camden Town springen Pferde von der Decke ... Besuch der berühmten Horse Tunnel Markets, welche bereits seit den 1850er Jahren bestehen.

Im Londoner Bezirk Camden Town springen Pferde von der Decke … Besuch der berühmten Horse Tunnel Markets, welche bereits seit den 1850er Jahren bestehen.

 

4. Ein Schuss Außergewöhnliches. Gewürzt mit ganz viel Sommer-Sonne. Und dann … stellt sich das Urlaubsglück meist von selbst ein. Ein atemberaubendes Sunset-Panorama. Der gelungene Schnappschuss an Emotionen aus dem Reisealltag. Menschen, in ihrem Glück vereint. Außergewöhnliche Street-Art-Graffiti, aufgespürt in London. Das Meer im Süden Englands, die Küste – ein Traum. Ganz ohne WiFi. Das Handy lediglich dabei für Fotografie & Musik. So muss Urlaub sein. Auch und gerade als Reisebloggerin 😉

Blick auf die faszinierende Skyline Londons beim (fast romantischen) Abendspaziergang durch die Stadt ...

Blick auf die faszinierende Skyline Londons beim romantischen Abendspaziergang durch die Stadt …

"Relax a little": Chill-out session vor dem lokalen Pub in London's berühmter Carnaby Street.

“Relax a little”: Chill-out session vor dem lokalen Pub in London’s berühmter Carnaby Street.

London vereint Menschen aller Kulturen & Herren Länder. Wie auch dieses süße, indische Pärchen auf Hochzeitsreise ...

London vereint Menschen aller Kulturen & Herren Länder. Wie auch dieses süße, indische Pärchen auf Hochzeitsreise …

... "passend dazu": Indische Elefanten in London's Brick Lane, modern interpretiert. :D

… “passend dazu”: Indische Elefanten in London’s Brick Lane, modern interpretiert. :D

Perfektes Relax-Panorama: Der Strand von Bournemouth bzw. Christchurch an der Südküste Englands.

Perfektes Relax-Panorama: Der Strand von Bournemouth bzw. Christchurch an der Südküste Englands.

 

5. Zu guter Letzt: Wir verkochen Zeit, Freunde & Ruhe mit dem gewissen Extra an Emotionen & Sinneseindrücken auf Reisen. Et voilà – fertig ist das “Ruhe-Rezept für Reiseblogger”. Um mal wirklich ganz “abschalten” zu können. Ich empfehle mich … und wünsche Euch allen eine schöne Ruhezeit, ihr Lieben!

Wilde Pferde am Strand von Christchurch, Südengland beobachten, hat einen ganz eigenen Zauber der unter die Haut geht.

Wilde Pferde am Strand von Christchurch, Südengland beobachten, hat einen ganz eigenen Zauber.

Der Detail- und Facettenreichtum dieser Igel-Streetart-Graffiti Londons beeindrucken mich ebenfalls sehr.

Der Detail- und Facettenreichtum dieser Igel-Streetart-Graffiti Londons beeindruckt mich ebenfalls sehr. Tierische Vergnügungen auf Reisen!

Und wieso die Londoner sich hier wohl "einen Hahn haben aufbinden lassen", weiß auch ich Euch nicht zu sagen ... Blick auf den Trafalgar Square im Herzen der Weltmetropole London.

Und wieso die Londoner sich hier “einen Hahn haben aufbinden lassen”, weiß auch ich Euch nicht zu sagen … Blick auf den Trafalgar Square im Herzen der Weltmetropole London.

Kein "Ruhe-Rezept für Reiseblogger" ohne eines meiner fast schon berühmten Essensfotos: Beim langsamen, genussvollen Essen in Londons Weltküchen wie hier einem köstlichen indischen Restaurant, geschieht Entschleunigung pur!

Kein “Ruhe-Rezept für Reiseblogger” ohne eines meiner fast schon berühmten Essensfotos: Beim langsamen, genussvollen Essen in Londons Weltküchen wie hier einem köstlichen indischen Restaurant, geschieht Entschleunigung pur!

Einfach mal wieder ... "funny tourist things" machen! Unser London VIP Pass erlaubt uns die klassische Bootstour auf der Themse ohne weiteren Aufpreis mitzumachen :)

Einfach mal wieder … “funny tourist things” machen! Unser London VIP Pass erlaubt uns die klassische Bootstour auf der Themse ohne weiteren Aufpreis mitzumachen :)

In Brick Lane kurz mal "Indien" besuchen und das schärfste Lokal der Stadt entdecken !

In Brick Lane kurz mal “Indien” besuchen und das schärfste Lokal der Stadt entdecken !

Chillen im Alltag mit den Einheimischen ...

Chillen im Alltag mit den Einheimischen …

... und ohne Neid auf die Pinguine blicken, die pünktlich nach Dienstschluss in Scharen ihre "after work drinks" einnehmen ... bin ich froh, dass mir dieser Büroalltag erspart geblieben ist!

… und ohne Neid auf die Pinguine blicken, die pünktlich nach Dienstschluss in Scharen ihre “after work drinks” einnehmen … bin ich froh, dass mir diese Art von Büroalltag erspart geblieben ist! Reiseblogger zu sein ist eben doch was Schönes. :D

Da lieb' ich mir schon eine Romantik der ganz anderen Art ... und empfinde auch in dieser klassischen Postkartenansicht des Londoner Hyde Park eine gewisse zeitlose Schönheit.

Eine Auge für Romantik in London’s Hyde Park: Wo andere bloß dicke Schwäne sehen, blicke ich schon gerne mal verträumt in die Gegend.

URLAUB !! :D

URLAUB !! :D

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
Kent Kreativ!
Lange Tafel der Genusshauptstadt Graz: Sinnesrausch für Seelenverwandte

0 Comments

Leave a Reply


Menu Title