ende
ende
menu

You wouldn't be here if you weren't curious.*

Hallo! Ich bin Elena! Willkommen auf meinem Reiseblog Creativelena.com.
Ich bin die Kreativreisende, und Du offensichtlich neugierig.

*Was ist "Kreativ Reisen"? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefert Dir mein Reisehandbuch "The Creative Traveler's Handbook". Am liebsten reise ich im Rhythmus der Einheimischen und bin dazu bereits ein paar Mal um die Welt. Sechssprachig. Mit viel Charme, Herz und Hirn. Dies hat mich sowohl ruhig als auch rastlos gestimmt: In der Fähigkeit, inspirierende Geschichten über außergewöhnliche Menschen und Regionen zu erzählen, liegt mein größtes Lebensglück. Viel Vergnügen & Inspiration beim Stöbern durch meine Reisegeschichten!

Schnitzen, Schlemmen, Sprachen lernen: Kreativ Reisen im Val Gardena, Südtirol

Südtirol. Welche Bilder habt Ihr beim Klang dieses Wortes vor Augen? Die mächtigen Dolomiten. Den “Sonnenskilauf” im Winter. Ausgezeichnete Weine. Menschen, Einheimische, die sich hier im hohen Norden Italiens als eigenständige Region wahrnehmen: “Wir sind Südtiroler.” Oder, wie eben hier im Val Gardena, “Ladiner”. Hier sind alle Menschen mindestens drei-, wenn nicht sogar vier- oder mehrsprachig. “Bon di! Co vala pa? Buon giorno, come stai? Guten Tag, wie geht’s?” Karin Comploj, unsere Sprachtrainerin für Ladinisch, lehrt uns mit viel Engagement und Enthusiasmus die wichtigsten Ausdrücke dieser rhaetro-romanischen Sprache, welche von den rund 50.000 Einwohnern der Region Val Gardena noch heute gesprochen wird. “Ladinisch ist unsere Muttersprache. Wenn ich Deutsch spreche, bin ich ruhig, wenn ich Italienisch spreche, bin auch ich viel lauter & lebhafter: Noch heute unterliegen wir in unserem täglichen Gebaren vielfältigen historischen wie kulturellen Einflüssen!”, lacht sie verschmitzt. Karin hat Rechtswissenschaften studiert und ist mehr zufällig hier am Sprachinstitut für Ladinisch gelandet, wo sie uns kurzweilig in die Geheimnisse des Ladinisch und seiner Kultur einführt. Gemeinsam mit ihr und unserer lokalen Gastgeberin Christina unternehmen wir eine kurze Wanderung auf den Spuren der Ladiner im Val Gardena, zu Deutsch Grödnertal.

Angekommen im Val Gardena, lassen wir die Magie der UNESCO Weltnaturerbe-Landschaft der Südtiroler Dolomiten auf uns wirken ...

Angekommen im Val Gardena, lassen wir die Magie der UNESCO Weltnaturerbe-Landschaft der Südtiroler Dolomiten auf uns wirken …

 

Der kurze Sprachkurs mit Karin entführt uns in die Besonderheiten der hiesigen Sprache, welche mit dem Italienischen, Französischen, Lateinischen, Katalanischen sowie gar Spanischen & Portugiesischen verwandt ist.

Der kurze Sprachkurs mit Karin entführt uns in die Besonderheiten der hiesigen Sprache, welche mit dem Italienischen, Französischen, Lateinischen, Katalanischen sowie gar Spanischen & Portugiesischen verwandt ist, aber auch Elemente aus dem Deutschen sowie der vorrömischen Keltensprache besitzt. Sehr sehr spannend für mich als Multi-Sprachen-Fan!

 

Neben Karin tut Gastgeberin Christina Demetz ihr Bestes, uns bei Laune zu halten: Beispielsweise beim Ausflug zu den berühmten Holzbildhauern des Val Gardena/Grödnertales, welche anlässlich der jüngst stattgefundenen Fussball-WM zahlreiche Fan-Statuen in Holz nachbilden.

Neben Karin tut Gastgeberin Christina Demetz ihr Bestes, uns bei Laune zu halten: Beispielsweise beim Ausflug zu den berühmten Holzbildhauern des Val Gardena, welche anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Künstlervereinigung UNIKA diese einzigartigen “Fan-Statuen” in Holz geschaffen haben.

 

Unter den Holzbildhauern des Val Gardena finden sich überregional bekannte Künstler wie der sympathische Gerhard Demetz, welchen wir direkt in seinem Atelier besuchen.

Unter den Holzbildhauern des Val Gardena finden sich überregional bekannte Künstler wie der sympathische Gerhard Demetz, welchen wir Sonntag Morgen direkt in seinem Atelier besuchen.

 

Mit seinen Skulpturen geht er einen eigenständigen, schöpferischen Weg fernab aller Klischees der sogenannten "Herrgottsschnitzer" aus dem Grödnertal: Hier beispielsweise wird eine Kinderskulptur mit einem Hotdog-Gürtel für Furore.

Mit seinen Skulpturen geht er einen eigenständigen, schöpferischen Weg fernab aller Klischees der sogenannten “Herrgottsschnitzer” aus dem Grödnertal: Hier beispielsweise sorgt seine Kinderskulptur mit einem Hotdog-Sprenggürtel in einer internationalen Ausstellung in New York für Furore.

 

“Auf den Spuren der Herrgottschnitzer im Grödnertal” heißt noch lange nicht, dass man diese auch findet. Menschen wie ihre Sprache entwickeln sich beständig weiter.

Woher nun stammt die Leidenschaft der Ladiner für ihre kreative Schnitzkunst? Lange Winter in hohen, auf weit über 1.000 Höhenmetern gelegenen Bergtälern sowie die tägliche Beschäftigung mit Holz beim Arbeiten machten aus einfachen Bauern wahre Künstler, deren Talent für die Holzbildhauerei bereits seit dem späten Mittelalter bis weit über die Grenzen des Tals hinaus bekannt wurde. Fragt man die hiesigen Holzbildhauer nach dem geprägten Begriff der “Herrgottsschnitzer“, was auf die sakrale Bedeutung zahlreicher Kunstwerke hinweist, so rümpfen die allermeisten ihre Nasen. Heute, so gewinnen wir vielmehr den Eindruck, möchten sich die Dynastien der Künstlerfamilien wie Moroder oder Perathoner als eigenständige Interpreten und Schöpfer ihrer Kunst, der Holzbildhauerei, der Malerei oder der Schnitzkunst verstanden wissen: “Sakrale Auftragswerke dienen vielen von uns nach wie vor als Arbeitgeber. Als Antwort auf die Entwicklung des Marktes haben wir jedoch schon früh begonnen, uns zu organisieren und beispielsweise vor 20 Jahren, im Jahr 1994 die Künstlervereinigung UNIKA hier im Val Gardena gegründet”, erklärt uns Filip Moroder-Doss, Präsident des Vereins und selbst leidenschaftlicher Künstler. Filip zuzuhören, ist ein wahres Vergnügen. Er erzählt seine Geschichte und die der Menschen im Tal mit der Leidenschaft und Ruhe eines desjenigen, der angekommen ist: Bei sich und seinen Werken, seiner Mission, seiner Aufgabe in dieser Welt. Bescheiden und unaufdringlich wie seine Kollegen, die Holzbildhauer Herbert Perathoner und Paul Kostner welche wir ebenfalls direkt in ihren Kunstwerkstätten besuchen, plaudert er aus dem Nähkästchen der Kunstschätze & Kreativität vor Ort.

Kreativwerkstatt im Val Gardena: Zu Besuch bei dem Bildhauer Paul Kostner im malerischen Ort Sankt Ulrich inmitten des Grödnertals.

Kreativwerkstatt im Val Gardena: Zu Besuch bei dem Bildhauer Paul Kostner im malerischen Ort Sankt Ulrich inmitten des Grödnertals.

 

Paul Kostner wie er leibt und lebt, nimmt sich spontan Zeit für den Besuch und erklärt, woran er gerade arbeitet - einem Pult für den Altar einer Kirche!

Paul Kostner wie er leibt und lebt, nimmt sich spontan Zeit für den Besuch und erklärt, woran er gerade arbeitet – einem Pult für den Altar einer Kirche!

 

Sein Kollege Ferdinando Perathoner arbeitet ebenfalls gerade an einem sakralen Motiv ...

Sein Kollege Herbert Perathoner arbeitet ebenfalls gerade an einem sakralen Motiv, die Leidenschaft der Menschen für ihre Kunst ist an allen Ecken und Enden spürbar …

 

schließlich heißt es: Willkommen bei Filip Moroder-Doss, Präsident der Künstlervereinigung UNIKA.

… wie auch hier: Willkommen bei Filip Moroder-Doss, Präsident der Künstlervereinigung UNIKA.

 

Filip ist ein Mensch vieler Talente und Leidenschaften, auch der sakralen Kunst kann er viel abgewinnen: Hier etwa bei der Darstellung des "hoffnungsvollen" Jesu am Kreuz als Symbol für die Auferstehung.

Filip ist ein Mensch vieler Talente und Leidenschaften, auch der sakralen Kunst kann er viel abgewinnen: Hier etwa bei der Darstellung des “hoffnungsvollen” Jesu am Kreuz als Symbol für die Auferstehung.

 

Beim Rundgang durch seine Werkschaft finden sich profane ...

Beim Rundgang durch seine Werkschaft finden sich profane …

 

... wie sakrale Motive: Diese Darstellung einer Krippenszene hat mich in ihrer Leichtfüßigkeit und Offenheit wirklich begeistert.

… wie sakrale Motive: Diese Darstellung einer Krippenszene aus Holz hat mich in ihrer Leichtfüßigkeit und Offenheit wirklich begeistert.

 

Blick auf das Werkzeug: Was ist notwendig, damit aus einfachem Holz wahre Kunst wird?

Blick auf das Werkzeug: Was ist notwendig, damit aus einfachem Holz wahre Kunst wird?

 

Und wahre Kunst ist dies allemal: Neben sakralen Motiven beschäftigt sich Filip Moroder-Doss gerne mit Figuren und Themen aus der Sagenwelt der Ladiner, wie beispielsweise der Wassernixe Agana hier.

Und wahre Kunst ist dies allemal: Neben sakralen Motiven beschäftigt sich Filip Moroder-Doss gerne mit Figuren und Themen aus der Sagenwelt der Ladiner, wie beispielsweise der Wassernixe Agana hier.

 

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Künstlervereinigung UNIKA, der rund 40 Künstler aus dem Val Gardena angehören, sehen wir den Künstlern live beim Schnitzen & Holzbildhauen zu.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Künstlervereinigung UNIKA, der rund 40 Künstler aus dem Val Gardena angehören, sehen wir den Künstlern live beim Schnitzen & Holzbildhauen zu.

 

Ein Teil der Ausstellung umfasst auch Werke dieses Künstlers hier.

Doch nicht immer müssen es sakrale oder mythische Themen sein: Ein Teil der Ausstellung umfasst auch Werke dieses Künstlers hier.!

 

Zurück an den Start: Ein Besuch des “Museum de Gherdëina”. Und: Mensch ärgere Dich nicht! So ein Holzschnitzkurs hat es wirklich in sich.

So viel geballte Kunst auf “höchstem Niveau”, inhaltlich wie landschaftlich-geographisch, verdient hierzulande im Val Gardena den Besuch des lokalen Heimatkundemuseums. Dieses hat die über 400-jährige Tradition der Holzbildhauerei & Schnitzkunst hier im Grödnertal zum Inhalt. Die belesene und überaus freundliche Museumsdirektorin Dr. Paulina Moroder lässt es sich nicht nehmen, uns persönlich durch das liebevoll gestaltete Museum zu führen.

Im Museum de Gherdëina wird die Tradition lebendig: Motive der ersten Holzschnitzer selbst in Holz "gefasst" (bemalt) und wiedergegeben.

Im Museum de Gherdëina wird die Tradition lebendig: Motive der ersten Holzschnitzer selbst in Holz “gefasst” (bemalt) und wiedergegeben, lassen die Vergangenheit auferstehen.

 

Dieses wunderhübsche Pferd als Teil der frühen Spielzeugsammlung des Museums begeistert mich in seiner Formvollkommenheit und Vollendung.

Dieses tänzelnde Pferd als Teil der frühen Spielzeugsammlung des Museums begeistert mich in seiner Formvollkommenheit und Vollendung.

 

Danke für den interessanten Besuch hier, liebe Frau Moroder!

Danke für den interessanten Besuch hier, liebe Frau Moroder!

 

Gleich darauf heißt es für uns “selbst Hand anlegen”. Beim kreativen Schnitzkurs mit dem jungen Künstler Florian, welcher den ganzen Sommer über zwei Mal pro Woche Schnitzkurse für Besucher anbietet, sind wir eingeladen unsere eigenen Kunstwerke aus dem faszinierenden Rohstoff Holz zu schaffen! Über diese Tätigkeit erst wird uns bewusst, welchen Künstler wir wirklich gegenüberstehen: Leicht ist es nicht, innerhalb kürzester Zeit Formen aus dem Holz zu “befreien”, die unseren hohen künstlerischen und ästhetischen Erwartungen entsprechen … Erwartungen, die sicher auch von der allgegenwärtigen Kunst hier im Tal befeuert und gespeist sind. Der Ehrgeiz der Holzschnitztradition des Grödnertals hat uns gepackt!

Kreative Schnitzklasse: Los geht's mit Hämmern, Schnitzen und dem einen oder anderen Fluch sowie Lachanfall!

Kreative Schnitzklasse: Los geht’s mit Hämmern, Schnitzen und dem einen oder anderen Fluch sowie Lachanfall!

 

Echte Arbeit schafft aus dem vorliegenden Holz etwas wirklich Besonderes: Mein Motiv einer Spirale wird nach und nach sichtbar.

Echte Arbeit schafft aus dem vorliegenden Holz etwas wirklich Besonderes: Mein Motiv einer Spirale wird nach und nach sichtbar, die Blasen unter dem Hammer an meinen Fingern auch. Ohne Fleiß eben kein Preis!

 

Das Schöne am Kreativ-Reisen: Allen Gruppenteilnehmern geht es nicht anders! Und doch steht uns schon nach kürzester Zeit die "Freude des Gelingens" ins Gesicht geschrieben. :)

Das Schöne am Kreativ-Reisen: Allen Gruppenteilnehmern geht es nicht anders! Und doch steht uns schon nach kürzester Zeit die “Freude des Gelingens” ins Gesicht geschrieben. :)

 

Fertig sind wir: In knapp drei Stunden haben wir alle "echte Kunstwerke" geschaffen, zumindest in unseren Augen. Danke, lieber Florian, für Deine Geduld !!!

Fertig sind wir: In knapp drei Stunden haben wir alle “echte Kunstwerke” geschaffen, zumindest in unseren Augen. Danke, lieber Florian, für Deine Geduld !!!

 

#Genussreisetipps aus dem Val Gardena: Nach so vielen Eindrücken & Abenteuern locken der Besuch des Hotel Albion sowie des Restaurant Tubladel in Sankt Ulrich.

Einzigartig. Vom Outdoor Infinity Pool des Hotel Albion schwimmen wir geradewegs in das Val Gardena hinein; die Sauna eröffnet den Blick auf die nahe gelegenen Dolomiten. Die Nachspeise im Restaurant Tubladel wird auf die kunstvollste Art und Weise serviert, die ich je in einem Restaurant gesehen habe: Auf dem gut zwei Meter langen, beladenen Holzbrett türmen sich süße Köstlichkeiten für gut 10 Personen … Die Ladiner meinen es gut mit uns. Wirklich gut.

Wer hier landet, der ist geraten vor allem eines mitzubringen: ZEIT. Für die Menschen. Für die Kunst. Auch für die Kunst der Natur, wahrhaft einzigartige Landschaften zu schaffen. Und allem voran: Die Kunst zu genießen. 🙂

Wir starten den Abend mit dieser herrlichen, geschmackvoll intensiven Ziegenkäseterrine ... was für ein Gedicht auf der Zunge.

Wir starten den Abend mit dieser herrlichen, geschmackvoll intensiven Ziegenkäseterrine … was für ein Gedicht auf der Zunge.

 

Nachspeise im Restaurant Tubladel: Ein wahrer Augenschmaus & Festtagstraum. Weiters zu beachten: Das innovative Sohn-Mutter-Gespann, welches den Land hier auf einzigartige und augenzwinkernde Art und Weise "schupft"!

Nachspeise im Restaurant Tubladel: Ein wahrer Augenschmaus & Festtagstraum. Weiters zu beachten: Das innovative Sohn-Mutter-Gespann, welches den Land hier auf einzigartige und augenzwinkernde Art und Weise “schupft”!

 

Blick von der Wellnesslandschaft des Hotel Albion ...

Blick von der Wellnesslandschaft des Hotel Albion …

 

... die Landschaft der Dolomiten ist aber auch "zu schön, um wahr zu sein".

… die Landschaft der Dolomiten ist aber auch “zu schön, um wahr zu sein”.

 

Perfekt für Kuh-Selfies! ;)

Perfekt für Kuh-Selfies! ;)

 

... sowie kunstvolle Ausblicke wie diesem, im wahrsten Sinne des Wortes: Blick auf die Dolomiten mit den "Fans" der Holzbildhauer des Val Gardena: Vielen Dank, liebes Team von Val Gardena, für die Bereitstellung dieses Fotos nachdem es das Wetter bei unserem Besuch nicht immer so gnädig meinte!

… sowie kunstvolle Ausblicke wie diesem, im wahrsten Sinne des Wortes: Blick auf die Dolomiten mit den “Fans” der Holzbildhauer des Val Gardena: Vielen Dank, liebes Team von Val Gardena, für die Bereitstellung dieses Fotos nachdem es das Wetter bei unserem Besuch nicht immer so gnädig meinte! (c) Val Gardena / Gröden Marketing

 

Weitere kunstvolle Momentaufnahmen & Reise-Impressionen aus Südtirol findet Ihr hier:

 

Hinweis: Wir wurden von Val Gardena / Gröden Marketing eingeladen, an dieser Kulturreise in das Grödnertal teilzunehmen. Alle Meinungen sind meine eigenen.

Written by Elena

Elena writes about creative destinations, shares her personal travel stories and brings inspiring photography & interesting news updates home to you. Her mission is: "Continue to be amazed at this world, one creative travel experience at a time."

Bereit für den weltweiten Trend zum Kreativ Reisen?

Elena hat das international beachtete Handbuch mit dem Namen "The Creative Traveler's Handbook" in englischer Sprache herausgegeben. Darin enthalten sind unzählige Geschichten, Reisetipps und Ideen für die Planung Eures nächsten Kreativurlaubes. Hier geht's zur eigenen Ausgabe!
#CreativElenaRTW: Einmal um die Welt bitte. Kulinarisch-Kreativ. Von Buchprojekten & Lebensträumen!
Natura.Kreativ: Highlights zu Handwerk, Malerei & Gesang in Altenmarkt-Zauchensee

0 Comments

Leave a Reply


Menu Title